Mit neuen Heizungen das Klima schützen

Klimaschutz beginnt im Kleinen, nämlich in unserem Alltag. Unsere Handlungen und Lebensweisen wirken sich spürbar auf das Weltklima und die Natur aus, deshalb müssen wir bewusste Entscheidungen treffen, wenn wir diese Auswirkungen nicht verschlimmern wollen. Starten kann man damit, indem man über die eigenen vier Wände nachdenkt: Ist mein Haus ausreichend gedämmt? Welche Elektrogeräte müssen ständig laufen? Gehe ich ressourcenschonend mit Nahrungsmitteln und Gebrauchsgegenständen um? Und besonders wichtig: Wie will ich heizen?

Der Heiz-Sektor macht in Deutschland immer noch gut ein Drittel der Gesamten CO2-Emmisionen aus. Da ist ein großer Nachbesserungsbedarf. Das Gute daran, wir können alle dazu beitragen diesen CO2-Ausstoß zu verringern, denn es gibt klimaschonende Heizsysteme, die erprobt und finanzierbar sind. Seit diesem Jahr gilt das anteilige Förderprogramm des Bundes für "Heizen mit Erneuerbaren". Anteilig bedeutet, dass für die Neu-Installation oder den Austausch einer alten fossilen Heizung gegen eine moderne mit alternativen Ernergiequellen bis zu 45 Prozent der Gesamtkosten erstattet werden. Eine so gute Förderung gab es noch nie. Ein guter Grund, Klimaschutz zu betreiben und das mit finanzieller Unterstützung. Unser Video zeigt kurz und knapp, welche Vorteile das hat. Alle Details zu den Förderbedingungen finden Sie auf unserer Seite.

Bei speziellen Fragen beraten wir gern auch persönlich: service@waermepump.de / 030 208 799 723

Zum Seitenanfang