Nach Zahlen des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie könnten in Deutschland jährlich 32 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, wenn der überalterte Heizungsbestand ausgetauscht würde, der derzeit 12 Millionen Anlagen umfasst, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen. Erneuerbare Heizungstechnologien wie die Wärmepumpe stehen bereit, diesen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Der BDH sieht sich derzeit trotz Corona-Krise noch optimistisch, dass die Wärmewende auch in diesem Jahr vorankommt. Hauptgrund ist die überarbeitete Förderung, die in diesem Jahr wesentlich attraktivere Konditionen bietet.

Zur Förderung

Zum Seitenanfang