Verbandsprofil

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V. ist ein Branchenverband mit Sitz in Berlin, der die gesamte Wertschöpfungskette rund um Wärmepumpen umfasst. Im BWP sind rund 650Handwerker, Planer, Architekten, Bohrfirmen sowie Heizungsindustrie und Energieversorger organisiert, die sich für den verstärkten Einsatz effizienter Wärmepumpen engagieren.

Die deutsche Wärmepumpen-Branche beschäftigt rund 26.000 Personen und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 2,8 Milliarden Euro. Derzeit nutzen ca. über 1,5 Million Kunden in Deutschland Wärmepumpen. Pro Jahr werden ca. 200.000 neue Anlagen installiert, die zu rund 90 Prozent von BWP-Mitgliedsunternehmen hergestellt werden.

Unsere Position

Die Wärmepumpe ist das Standardheizsystem des 21. Jahrhunderts: Sie nutzt Umweltenergie, insbesondere in Form von Geothermie, Wasser, Luft, Abwärme und trägt damit zur Schonung von Umwelt und Ressourcen bei.

Der Einsatz der Wärmepumpe trägt erheblich zur Energieeinsparung und Reduzierung von CO2-Emissionen und damit aktiv zum Schutz des Klimas bei. Wärmepumpen sind in einem zunehmend digitalisierten Energiesystem als steuerbare und flexible Verbraucher in der Lage, ihren Stromverbrauch an die fluktuierende Erzeugung erneuerbaren Stroms anzupassen.

Der BWP unterstützt und fördert die Verbreitung dieser erneuerbaren und effizienten Heiztechnik mit dem Ziel, die Wärmepumpe nicht nur im Neubau, sondern auch im Gesamtmarkt bis 2045 zum Wärmeerzeuger Nr. 1 zu machen.

Anfahrtsbeschreibung

Die Geschäftsstelle des Bundesverbands Wärmepumpe hat Ihre neuen Büroräume im Kunsthaus H3 in Berlin-Schöneberg bezogen. Eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier als PDF zu Download.


Aufgaben

Der BWP ist die deutsche Interessenvertretung der Wärmepumpenwirtschaft. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern informieren wir alle Zielgruppen – vom Hausbesitzer über Planer, Berater und Fachhandwerker bis zu Medienvertretern und Politikern über unsere Technologie. Der Verband ist Schnittstelle zwischen allen Akteuren und wirkt an der Erarbeitung von Gesetzesentwürfen und Positionspapieren ebenso mit, wie an der Gestaltung von Aus- und Weiterbildungskonzepten und der Qualitätssicherung. Der BWP steht als führender Verband der erneuerbaren Wärmebranche für eine professionelle Interessenvertretung von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Zusammenhang mit Wärmepumpen.

Weiterhin bündelt der BWP die geballten Kompetenzen der Branche, führt die Interessen verschiedener Stakeholder zusammen und artikuliert deren Anliegen gegenüber Politik, Presse und Gesellschaft. Dabei haben wir nicht nur Industrie- sondern auch Verbraucher*inneninteressen stets im Blick und informieren herstellerneutral über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Ziele

Der BWP begleitet den großflächigen Roll-Out dieser Technologie auf dem deutschen und europäischen Markt und vertritt dabei Mitglieder entlang der kompletten Wertschöpfungskette mit dem Ziel, unsere Technologie nachhaltig und dauerhaft im Energiemix der Zukunft zu verankern.



Rahmenbedingungen verbessern: Politische Arbeit und Lobbying

Im Rahmen unserer politischen Arbeit kämpfen wir für bessere Rahmenbedingungen für die Wärmepumpe - national wie auf europäischer Ebene. Zu unseren Zielen gehören dabei eine angemessene Berücksichtigung der Wärmepumpe in den einschlägigen Gesetzen, die Förderung in den Förderprogrammen für erneuerbare Energien sowie praxisgerechte Normen und Richtlinien. Der BWP ist ein leitender Ansprechpartner der Politik für den Wärmepumpen-Rollout und unterstützt fachlich die Wärmepumpen-Gipfel der Bundesregierung.

Zur Politik


Qualifizierung und Zukunftsberufe

Wärmepumpen tragen zur Energieeinsparung und zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei. Die Wärmepumpe ist ein System für kostenbewusstes und umweltfreundliches Heizen aber auch Kühlen im Sommer. Die steigende Nutzung von Umweltwärme durch den Einsatz von Wärmepumpen zählt zu den Zukunftstechnologien und leistet ihren Beitrag zur Schonung von Energieressourcen. Fachpartner, Installateure und Experten sind dabei, sich auf dem Weg hin zu einem klimaneutralen Gebäudesektor weiterzubilden und neu zu orientieren. Wir unterstützen diese Entwicklung und auch neue Geschäftsmodelle, damit die Wärmepumpe so schnell wie möglich zur neuen Standardheizung wird – in Deutschland, in Europa und weltweit.  


Wärmepumpen-Wissen verbreiten: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zeitungen, Radio, Fernsehen und immer öfter auch das Internet dienen potenziellen Kunden wie politischen Entscheidungsträgern zur Information. Wir setzen uns dafür ein, dass die Wärmepumpe immer häufiger Thema wird und ihre Vorteile dabei angemessen berücksichtigt werden. Ein deutlich steigendes Medieninteresse sowie eine immer besser informierte Berichterstattung signalisieren den Erfolg unserer Arbeit. Mit unserer Experten-Website stehen Fachleute aus der Branchen Verbrauchern für Ihre Fragen bereit. Weitere Informationen finden Sie im Bereich Presse.

Zur Presse


Im Dienste der Qualität: Zertifizierung und Gütesiegel

Auf Dauer kann die Wärmepumpe nur punkten, wenn das Produkt ebenso wie die Installation durch fachmännische Arbeit und Qualität überzeugen. Daher setzen wir uns für transparente, an den Praxisbedürfnissen ausgerichtete Qualitätssicherung und Zertifizierung ein. Nach definierten Qualitätskriterien vergeben wir die Gütesiegel für Wärmepumpen und Bohrunternehmen sowie die Zertifizierung für Wärmepumpen-Installateure. Weitere Informationen finden Sie im Bereich Qualitätssicherung.

Zur Qualitätssicherung


Kontakte, Kontakte, Kontakte: Netzwerk und Austausch

Eine unserer Stärken ist, dass wir die gesamte Branche vertreten. Davon profitieren neben unseren Mitgliedern auch die Besucher unserer Fachveranstaltungen: Unsere Gremiensitzungen und das "Forum Wärmepumpe" stehen ganz im Zeichen des Austauschs, ebenso praxisnah wie auf hohem fachlichen Niveau. Damit bieten wir auch eine Basis für berufsrelevante Kontakte. Weitere Informationen finden Sie im Bereich Veranstaltungen.

Zu den Veranstaltungen


Satzung

In der Satzung sind Zweck, Struktur und Funktionsweise des BWP als eingetragener Verein geregelt sowie die Rechte und Pflichten der Mitglieder definiert.

Download

Vorteile der Mitgliedschaft

Sie möchten dem BWP beitreten? Sie haben Fragen zu den Bedingungen und Vorteilen der Mitgliedschaft? Mehr Informationen zu den Mitgliedschaftsvorteilen finden Sie hier.

Mitglied werden

Gremienübersicht

Die Gremienübersicht stellt die Struktur des BWP dar. Im BWP arbeiten verschiedene Beiräte und Ressorts. Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt.

Zur Gremienübersicht


Zum Seitenanfang