Category: Blog

Verwandelt Geothermie Deutschland in eine Eiswüste?

Die Nutzung oberflächennaher Geothermie durch erdgekoppelte Wärmepumpen-Anlagen gehört zu den effizientesten und klimaschonendsten Technologien zur Gebäudeheizung und –kühlung.  Doch ist es auch naturverträglich, dem Erdboden Wärme zu entziehen? Oder droht durch übermäßige Erdwärme-Nutzung eine Vereisung und Versteppung? Die Antwort ist eindeutig.

Erneuerbare drücken ins Netz und auf die Preise

Am vergangenen Sonntag erreichte die Stromeinspeisung aus Wind und Photovoltaik einen neuen Rekordwert: Gegen Nachmittag deckten Sie mehr 60% des Bedarfs ab. An der Strombörse in Leipzig rutschten die Preise tief ins Minus.

Zehnfach ausgezeichnet

Gleich zehn Mal  wurde das Heiztechnik-Unternehmen Viessmann vom Deutschen Institut für Betriebswirtschaft (dib) mit dem Deutschen Ideen-Preis 2013 für sein innovatives Ideenmanagement ausgezeichnet. Kern des Konzeptes ist eine systematische Berücksichtigung von Vorschlägen der eigenen Mitarbeiter. Dr. Frank Schmidt, Geschäftsführer der Viessmann Wärmepumpen GmbH, erklärt, warum sich das Projekt für sein Unternehmen lohnt.

Wie funktioniert das mit der Kompression?

Die gängigste Art der Wärmepumpe nimmt Umweltwärme auf und bringt diese in einem sogenannten Verdichter, auch bekannt als Kompressor, auf ein höheres Temperaturniveau. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Absorption und Adsorption

Die meisten Wärmepumpen arbeiten mit dem Prinzip der Kompression auf Basis des Joule-Thomson-Effekts. Das heißt, ein Verdichter erhöht mechanisch den Druck auf ein gasförmiges Kältemittel und erhöht so dessen Temperatur. Manche Wärmepumpen basieren auf anderen Prinzipien: Absorption und Adsorption.

Geniale Technik - einfach erklärt

Wenn es draußen richtig kalt wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man auch drinnen friert. Denn Wärme bewegt sich immer entlang eines Temperaturgefälles, vom Wärmeren zum Kälteren. Diesem scheinbar unumgänglichen Naturgesetz schlägt die <acronym>Wärmepumpe</acronym> ein Schnippchen: Mit ihr ist es möglich, Wärme entgegen dem Temperaturgefälle zu verschieben, also vom Kalten ins Wärmere. Wie geht das?

Infos zur EnEV

Es sollte nicht mehr sein: Das Plenum des Bundesrates hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause die Energieeinsparverordnung zur weiteren Beratung zurück in die Ausschüsse verwiesen. Nach dem zähen und letztendlich erfolglosen Ringen um die steuerliche Abschreibung von energetischen Sanierungsmaßnahmen blieb nun auch die EnEV im Bundesrat hängen – zumindest vorläufig. Das Energieeinspargesetz (EnEG) als Ermächtigungsgrundlage für die Energieeinsparverordnung wurde jedoch formal durch den Bundesrat am 07.06.2013 verabschiedet und wird in Kürze im Gesetzesanzeiger veröffentlicht. Damit ist vorgegeben, dass auch eine neue EnEV kommen wird.

Erneuerbare Wärme fördern

Was lange währt, wird endlich gut? Vier Jahre nach der ersten Ankündigung hat die britische Regierung endlich Details zum von vielen sehnlich erwarteten Förderprogramm für erneuerbare Wärme (RHI) veröffentlicht. Erste Reaktionen der Industrie sind positiv, aber steht RHI tatsächlich für "Really Happy Industry"?

Großwärmepumpen auf dem Vormarsch

"Wärmepumpen werden heute in vielen Bereichen zur Beheizung und Kühlung von Wohn- und Nichtwohngebäuden eingesetzt. Einer zunehmenden Popularität erfreuen sich dabei Großwärmepumpen, die multifunkional eingesetzt werden können. Ãœber die technischen Besonderheiten, die Einsatzfelder und dei Besonderheiten im Planungsprozess spricht Dr. Hansueli Bruderer, Geschäftsführer der KWT Kälte- Wärmetechnik AG, auf dem 11. Forum Wärmepumpe."