BWP-Köpfe: Frank Börsch

Der gelernte Kälteanlagenbaumeister ist seit 2007 geschäftsführend für den innovativen Kälte-Wärmepumpen Fachbetrieb Frank Börsch in der Nähe von Koblenz tätig und begleitet als Gutachter und Sachverständiger viele Bauprojekte im Bereich regenerative Energiesysteme. Auch sein Sohn Michael Börsch ist spezialisierter Wärmepumpenfachmann. Der Familienbetrieb Börsch ist seit 2009 EUCERT zertifiziert. Auch privat lässt sich Frank Börsch von einer eigenen Wärmepumpe die Füße wärmen.

Mit seiner großen Statur und der sonoren Stimme bringt er Inhalte überzeugend rüber und ist ein unverzichtbarer Teil der Wärmepumpenfamilie. Sein Wissen und seine Erfahrung aus über 40 Jahren Tätigkeit in der Branche bringt er in der Handwerkskammer Koblenz als Gebäudeenergieberater, Sachverständiger in den Fachbereichen Kälte-Klimatechnik-Wärmepumpen und im Meisterprüfungsausschuss Kälteanlagenbauer ein.  Börsch ist seit 2010 Mitglied im FGK Fachverband Gebäude-Klima. Beim Bundesverband Wärmepumpe (BWP) nimmt er viele verschiedene Rollen ein. Seit 2009 ist er Sprecher des Beirats Handwerk, Mitglied des Vorstandes und Mitglied der Ressorts „Politik“ und „Normen und Technik“ und ist ein gern gesehener Gast in der Berliner Geschäftsstelle des BWP.

Fachkundig geplante und ausgeführte Wärmepumpenanlagen tragen wesentlich zur Erhaltung der Klimaziele bei. Frank Börsch kann als Multiplikator in diesem Sinne verstanden werden, da er neben seiner eigentlichen Tätigkeit in verschiedenen Gremien mitarbeitet und so die gemeinsamen Interessen der Wärmepumpenbranche gebündelt im BWP mitgestaltet und in Form bringt. Mit seinem Engagement für den BWP verschafft Frank Börsch der Stimme der Handwerker Gehör und liefert stets wichtige Einblicke für die Verbandsarbeit.

 

(Quelle: Frank Börsch, BWP)


Zum Seitenanfang