Referenzobjekte

Wohnen am Ballenlager in Greven

Beschreibung

In Greven (zwischen Osnabrück und Münster) entstand 2013 das Quartier „Wohnen am Ballenlager“ mit vier Mehrfamilienhäusern im Passivhausstandard, das in das Förderprogramm für Klimaschutzsiedlungen des Landes NRW aufgenommen wurde.

 

Herzstücke des energetischen Konzepts der Klimaschutzsiedlung sind drei große Sole/Wasser-Wärmepumpen, eine Photovoltaikanlage sowie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die drei Wärmepumpen haben eine Wärmeleistung von bis zu 55,83 kW und sind in Kaskade geschaltet. 37 Erdsonden unter der Tiefgarage, die knapp 100m tief reichen, liefern Wärme zur Beheizung über Fußbodenheizungen und zur Tinkwarmwassererwärmung aller 58 Wohnungen.

 

Im Sommer kann das System zur passiven Kühlung der Gebäude genutzt werden. Zwei Warmwasserspeicher

und zwei Heizungspufferspeicher mit je 1.000 Litern Fassungsvermögen sorgen dafür, dass den Haushalten immer ausreichend warmes Wasser zur Verfügung steht. Zwei weitere Pufferspeicher à 1500 Liter können in Wärme umgewandelten überschüssigen PV-Strom aufnehmen. Die Heizlast des Quartiers beträgt insgesamt 125 kW.

Objektdaten

  • Gebäudetyp:

    Siedlungs- und Quartierslösungen

  • Projekttyp:

    Neubau

  • Baujahr:

    2013

  • Einbaujahr Wärmepumpe:

    2013

  • Nutzung:

    4 Mehrfamilienhäuser mit 58 Wohneinheiten

  • Wärmeverteilung:

    Flächenheizung

  • Wärmepumpe:

    2 x WPF 52, 1 x WPF 27 HT

  • Wärmequelle:

    Geothermie / Erdsondenfeld

  • Heizleistung:

    125 kW

Kontakt

Sie können uns jederzeit kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich ans uns. Wir vermitteln Sie unserem Kunden.
Termin vereinbaren
Zum Seitenanfang