Referenzobjekte

Freiwillige Feuerwehr Lachendorf

Beschreibung

Mehr als 20 Jahre musste die Freiwillige Feuerwehr Lachendorf auf ein neues Feuerwehrhaus warten. Bereits 1994 wurden Mängel am alten Haus festgestellt. Der Oberbrandmeister hat allerdings Verständnis dafür, dass ein Neubau auf der Prioritätenliste der Samtgemeinde lange Zeit nicht ganz oben stand. Denn eine Feuerwehr braucht in erster Linie eine gute Ausrüstung und taugliche Fahrzeuge, um ihrer Pflicht nachzukommen. Dementsprechend wurde in den vergangenen Jahren schwerpunktmäßig in diese Bereichen investiert. 2014 hat es dann endlich geklappt und Anfang 2015 konnte das neue Gebäude bezogen werden.

Iin Sachen Funktionalität und Technik ist das Feuerwehrhaus auf dem neuesten Stand. Gebäude wie dieses müssen Jahrzehnte überdauern. Erwähnenswert sind u.a. die Photovoltaikanlage, die Strom für einen Batteriespeicher liefert. Mehr als zwei Tage kann die Batterie das Gebäude mit Strom versorgen. Im Ernstfall kann ein Notstromaggregat über den Nebenantrieb eines der Fahrzeuge betrieben werden. Heizung und Warmwasser liefert zwei Luft/Wasser-Wärmepumpen NIBE F2300-14. Gemäß ihrer Nutzung sind die Räumlichkeiten in drei Temperaturbereiche eingeteilt. Im Fahrzeugraum sind somit 7 °C sichergestellt. In den viel genutzten Räumen herrschen 21 °C, die Umkleide- und Versammlungsräume werden auf 17 °C gehalten und im Nutzungsfalle hochgeregelt.

Objektdaten

  • Gebäudetyp:

    Kommunal/Öffentlich

  • Projekttyp:

    Neubau

  • Baujahr:

    2014

  • Einbaujahr Wärmepumpe:

    2014

  • Nutzung:

    Feuerwehrhaus

  • Wärmeverteilung:

    Flächenheizung

  • Wärmepumpe:

    2x NIBE F2300-14

  • Wärmepumpenart:

    Luft/Wasser-Wärmepumpe

  • Wärmequelle:

    Umgebungsluft

  • Hersteller:

    NIBE Systemtechnik GmbH
    Am Reiherpfahl 3
    D - 29223 Celle

Kontakt

Sie können uns jederzeit kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich ans uns. Wir vermitteln Sie unserem Kunden.
Termin vereinbaren
Zum Seitenanfang