ÔĽŅ

Neue Bundesregierung nimmt die Arbeit auf

Das Kabinett um Bundeskanzler Olaf Scholz hat seine Arbeit aufgenommen. Der Klimaschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben der Legislatur.

Der Bundesverband W√§rmepumpe gratuliert Olaf Scholz zu seiner Wahl zum 9. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, sowie seinen Bundesministerinnen und -Ministern herzlich zur Ernennung. Als erste Regierungskoalition dieser Parteienkoalition wird die neue Bundesregierung einen weiteren wichtigen Impuls in der Geschichte unseres Landes leisten. 

Bereits im Wahlkampf war der Klimaschutz ein wichtiges Anliegen aller Parteien. Befeuert durch die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal und in der Nordrhein-Region, bei der die Auswirkungen des Klimawandels in ihrem zerst√∂rerischen Ausma√ü in Deutschland sichtbar wurden. BWP-Gesch√§ftsf√ľhrer Dr. Martin Sabel ordnet die Regierungsbildung wie folgt ein:

‚ÄěDie von Olaf Scholz angef√ľhrte Bundesregierung steht vor gro√üen Herausforderungen. Der Klimaschutz ist ein entscheidendes Thema f√ľr die Fortschrittskoalition, die SPD, Gr√ľne und FDP geschmiedet haben. Wir w√ľnschen der Koalition insbesondere viel Erfolg beim Vorhaben, den √ľberalterten Heizungsbestand z√ľgig gegen effizientere und erneuerbare Systeme auszutauschen. Die W√§rmepumpen-Branche steht bereit, in den n√§chsten Jahren die Transformation im Geb√§udebereich erfolgreich mitzugestalten.‚Äú

SPD, Gr√ľne und FDP haben sich nun im Koalitionsvertrag beim Klimaschutz deutlich mehr vorgenommen als ihre Vorg√§ngerregierung. Der entscheidende Faktor wird dabei aber die konkrete Umsetzung sein. Soll der Koalitionsvertrag mit Leben gef√ľllt werden, braucht es klar definierte Ziele.

Von beudeutendem Vorteil ist dabei, dass die neue Bundesregierung auf eine Vielzahl verschiedener wissenschaftlicher Studien und Ma√ünahmenpapieren zur√ľckgreifen kann, die den Pfad zur Klimaneutralit√§t im Jahr 2045 vorzeichnen. Mit der Agora Energiewende (Klimaneutrales Deutschland 2045), dem BDI (Klimapfade 2.0) oder dem Ariadne Report (Deutschland auf dem Weg zur Klimaneutralit√§t 2045) liegen einer Reihe wichtiger Studien und Stellungnahmen vor, die die besondere Bedeutung des z√ľgigen Ausbaus der Erneuerbaren W√§rme in Deutschland betonen. Federf√ľhrend wird diese Aufgabe k√ľnftig beim erweiterten Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Klimaschutz liegen.

‚ÄěWir freuen uns auf eine intensive Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Klimaschutz‚Äú, so Dr. Martin Sabel. ‚ÄěDer Bundesminister Dr. Robert Habeck und sein Team haben hier im Geb√§udebereich ein ehrgeiziges Programm vorgelegt. Wir w√ľnschen gr√∂√ütm√∂glichen Erfolg bei der Umsetzung und sagen unsere Unterst√ľtzung zu!‚Äú   

Die W√§rmewende ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, um die Versorgungsunabh√§ngigkeit der Verbraucher in der Transformation zu gew√§hrleisten. Der Ausbau dezentraler W√§rmenetze stellt au√üerdem eine wichtige lokale Wertsch√∂pfungsquelle dar, bei der sich wirtschaftliche Wachstumspotenziale und Klimaschutz die Hand reichen. 

Die wachsende W√§rmepumpenbranche ist gut ger√ľstet, um schnell steigende Nachfragezahlen regenerativer Heizsysteme zu bew√§ltigen und besitzt das n√∂tige Fachwissen, gro√üe W√§rmenetzprojekte umzusetzen. Dabei prognostizieren die meisten Produzenten bei steigenden Produktionsmengen au√üerdem ein deutliches Absinken der Herstellungskosten in den n√§chsten Jahren.

ÔĽŅ
Zum Seitenanfang