Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Fraunhofer ISE entwickelt dynamische Stromtarifierung auf Basis der Rundsteuertechnik

“CheapFlex“ heißt das Projekt vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, das dynamische Stromtarife ohne kostenintensive Smart Meter ermöglichen soll.

Das Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projektes ist, ein Tarif- und Kommunikationssystem zu entwickeln, das zu systemdienlichen Verhalten anregen, und eine Flexibilisierung von steuerbaren Lasten gewährleisten soll.

Genutzt wird hierzu die Rundsteuertechnologie, die zur Schaltung bzw. Unterbrechung des Wärmepumpenbetriebs schon etabliert ist. Vergleichsweise kostengünstige Technik ermöglicht die Kommunikation zwischen Netzbetreiber und Verbraucher.

Auf Basis des “Day-Ahead“-Strompreises und des erwarteten Verbraucherverhaltens werden einfache zweistufige Tarifpläne für den Folgetag berechnet. Rundsteuerempfänger speichern die von der Netzleitwarte verschickten Tarifprogramme und Schaltzeiten ab. Auch die Kunden werden über die jeweiligen Tarifschaltzeiten per App informiert.

Dies ermöglicht eine gezielte Verschiebung von Lasten und Einspeisung. Somit werden Spitzenlasten im Netz und die Stromrechnung des Verbrauchers gesenkt. In Feldtests (u. a. mit Wärmepumpen) war das Feedback der Kunden sehr positiv.

Mehr über das Projekt “Cheap Flex“ können Sie hier erfahren.

Zum Seitenanfang