Stellen Sie hier Ihre Frage zur Wärmepumpe, zur Heizungsmodernisierung...

 

Unser Fragenkatalog

Warum ist die Jahresarbeitszahl (JAZ) bei einer direktverdampfenden Wärmepumpe höher und was muss man bei der Installation beachten?

Oliver Nick

Wärmepumpen-Profi

Die Direktverdampfung ist bei fachgerechter Auslegung des Kollektors effizienter, weil bei dieser Technologie keine Sole-Umwälzpumpe erforderlich ist und dank der direkten Verdampfung des Kältemittels ein Wärmetauscher weniger benötigt wird.  Bei der Installation sollten Sie jedoch auf die Ölrückführung achten, damit der Kompressor nicht trocken läuft. Direktverdampfende Wärmepumpen sind etwas für erfahrene Installateure und dürfen nur von Spezialisten mit einer Zulassung für das Kälteanlagenbauer-Handwerk installiert werden. Auch für die jährliche Wartung ist eine Zulassung nach ChemKlimaVO erforderlich!

Harald Henikl

Heliotherm Wärmepumpentechnik Ges.m.b.H

Da der Transfer des Kältemittels bei einer direkt verdampfenden Wärmepumpe allein vom Kompressor übernommen wird, also das verdampfte Kältemittel als Sauggas direkt in den Kompressor geführt wird, entfällt der Quellenenergieantrieb. Dies steigert die JAZ der Wärmepumpe, weil weniger Strom für den Antrieb benötigt wird. Dafür muss die Installation allerdings fachgerecht und nach den Angaben des jeweiligen Herstellers erfolgen.

Eine Bedingung für die hohe Effizienz des Anlagentyps ist, dass die Fläche über dem Außenkollektor nicht bebaut wird. Der Kollektor benötigt die Sonnenenergie und das Regenwasser, um sich zu regenerieren.  Gleichzeitig sollten die Splitleitungen nicht länger als 20m sein, da der Kältekreislauf sonst beginnt zu schwingen und kein optimaler Betriebspunkt erreicht werden kann.

Der Gesetzgeber fordert eine jährliche Wartung der Anlagen durch einen zugelassenen Installateur. Über diese Wartungen muss ein Anlagenlogbuch geführt werden.


Zum Seitenanfang