Referenzobjekte

Green Factory Allgäu

Beschreibung

Das integrierte Energiemanagementsystem der Fertigungshalle setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Geheizt wird mit zwei Grundwasser-Wärmepumpen, die über zwei Saugbrunnen dem Grundwasser Wärme entziehen. Umgekehrt wird im Sommer auch gekühlt, indem die überschüssige Wärme aus dem Gebäude über den Schluckbrunnen an das Grundwasser abgegeben wird. Verteilt wird die Wärme in der Produktionshalle über eine Fußbodenheizung (Betonkernaktivierung) und in dem Büroräumen über eine Deckenheizung. Den Strom für die Produktion sowie den Betrieb der erdgekoppelten Wärmepumpen bezieht die 3000 m2 große High-Tech-Halle fast ausschließlich von einer flächenmäßig fast genauso großen Photovoltaik-Anlage (ca. 350 kWp) auf dem Dach. Im Boden dient eine 1000 m2 große und 0,6 m dicke Betonspeicherplatte als Energiespeicher für den regenerativ erzeugten Strom der PV-Anlage. Beide Wärmepumpen sind an je einen 10 m³ großen Pufferspeicher angeschlossen, in denen sowohl Wärme als auch Kälte gespeichert werden kann.

Objektdaten

  • Gebäudetyp:

    Industrie/Gewerbe

  • beheizte Fläche:

    3000 m²

  • Projekttyp:

    Neubau

  • Baujahr:

    2012

  • Einbaujahr Wärmepumpe:

    2013

  • Nutzung:

    Fabrikhalle

  • Wärmeverteilung:

    Betonkernaktivierung, Lüftung, Deckenheizung

  • Wärmepumpe:

    alpha innotec SWP 1600

  • Wärmepumpenart:

    Wasser/Wasser-Wärmepumpe

  • Wärmequelle:

    Grundwasser

  • Heizleistung:

    160 kW

  • Jahresarbeitszahl:

    4,4

  • Hersteller:

    Alois Müller GmbH

  • Installateur:

    Alois Müller GmbH

  • Planung:

    Econ AG

  • Bohrfirma:

    BauGrund Süd

Kontakt

Sie können uns jederzeit kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich ans uns. Wir vermitteln Sie unserem Kunden.
Termin vereinbaren
Zum Seitenanfang