Trotz Corona: Wärmepumpen-Förderanträge im Juli um 12% im Plus

Trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie wurden im Juli 1.029 mehr Wärmepumpen-Förderanträge eingereicht als im Vormonat.

Das teilte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) auf seinem twitter-Kanal mit. Im Juni wurden noch 8.615 Anträge auf Förderung besonders effizienter Wärmepumpen gestellt. Im Juli erhöhte sich diese Zahl auf 9.644 Anträge. Damit lag die Zahl der Anträge so hoch wie noch nie seit Einführung der verbesserten Förderbedingungen. Ein wichtiges Zeichen für das anhaltende Vertrauen und die Investitonsbereitschaft in Erneuerbare Wärme. Insgesamt wurden im Juli 21.318 Förderanträge für Erneuerbare Wärmeerzeuger gestellt, Insgesamt 9.672 Anträge beantragten zudem die besonders attraktive Öl-Austauschprämie. Für Wärmepumpen-Anlagen werden dabei 45 % der Investitionskosten bezuschusst.

Zum Seitenanfang