<h2>Neuigkeiten im BWP-Vorstand</h2> | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Neuigkeiten im BWP-Vorstand

Der BWP freut sich Dina Köpke als neues Vorstandsmitglied beim BWP begrüßen zu dürfen!

Der BWP darf Dina Köpke Willkommen heißen und freut sich über den bereichernden Zuwachs. 

Sie ist Direktorin für Governmental Affairs Europe bei Emerson Climate Technologies und wurde auf der Vorstandssitzung am 25.09.2018 in Remscheid einstimmig als Nachfolgerin für Christian Söllner in den BWP-Vorstand gewählt. Söllner, der seit 2014 dem BWP-Vorstand angehörte, verlässt das Unternehmen Emerson Climate Technologies, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. Hierfür wünscht ihm der BWP viel Erfolg.

Frau Köpkes Werdegang:

Dina Köpke erwarb einen Abschluss als Wirtschaftsingenieurin und nach 3 Jahren als Beraterin bei Andersen Consulting, heute Accenture, einen MBA von INSEAD.  Von 1993 bis 1999 arbeitete sie in verschiedenen Standorten bei DHL Worldwide Express in Business Planning und als Niederlassungsleiterin.

Seit 1999 ist Dina Köpke bei Emerson (vormals Copeland). Nach mehreren Jahren in Strategie, E-Business und Logistics hat sie als Projektleiterin und später Werksleiterin von 2005-2009 den Bau des neuen Werks in Mikulov, CZ für Verdichter und Verflüssigungssätze verantwortet.

Ab Ende 2009 war sie als die europäische Marketing-Direktorin für Residential Comfort – Wärmepumpenanwendungen zuständig.

Seit Anfang 2012 ist sie Director Governmental Affairs Europe und verantwortet den Bereich der  regulatorischen Angelegenheiten auf europäischer Ebene und vertritt das Unternehmen in europäischen und nationalen Industrie-Verbänden.

Ihr Schwerpunkt liegt bei der ASERCOM  in der Marketing WG, der Refrigerants WG und dem  Steering Committee. Innerhalb von EPEE ist sie Vice Chair der Ecodesign WG, und bei der EHPA Boardmitglied und Schatzmeisterin, sowie vertreten im Manufacturers Committee und Advocacy & Communications Committee.

Im BWP ist sie aktiv im Beirat Industrie und im Ressort Normung und Technik. Sie verfolgt hauptsächlich die zukünftige Gesetzgebung auf Europaebene und stellt die Kommunikation diesbezüglich an die Kollegen und Industrie-Partner sicher.

 

Zum Seitenanfang