<h2>Gemeinsame PM vom VKU, AGFW und BEE: Kommunale Wärmewende jetzt! </h2> | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. 

Gemeinsame PM vom VKU, AGFW und BEE: Kommunale Wärmewende jetzt!

Wie diese bereits im Klimaschutzprogramm 2030 aufgeführten Potenziale nun zielgerichtet umgesetzt werden können, wird in einem 4-Punkte-Plan beschrieben, der durch eine breite Allianz aus Verbänden und Kommunalen Energieversorgern vorgelegt wird.


Der 4-Punkte-Plan umfasst folgende Maßnahmen:


•        Weiterentwicklung des EE-Wärmebonus und verbesserte Anreize für den Neu- und Ausbau von Wärmenetzen (durch Anpassungen im KWKG)
•        Einführung von Ausschreibungen für solarthermische Großkollektoren und verbesserte Rahmenbedingungen für Tiefengeothermie-Projekte
•        Industriepolitische Stärkung und begleitende Markteinführung für den heimischen Anlagenbau
•        Bereitstellung zusätzlicher Finanzmittel für finanzschwache Kommunen


Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE) kommentiert hierzu: „Der aktuelle Rechtsrahmen ist zu zaghaft, um die Potenziale der Erneuerbaren Wärme großtechnisch umfassend zu nutzen. […] Der Ausbau Großer Solarkollektoren könnte über Ausschreibungen forciert werden; ebenso sei eine verbesserte Bohrkostenförderung und Risikoabsicherung bei Tiefengeothermie-Projekten erforderlich."

 

Das vollständige Positionspapier der Verbände können Sie hier abrufen.

Zum Seitenanfang