<h2>Bayern: Förderprogramm startet wieder</h2> | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Bayern: Förderprogramm startet wieder

Das bayerische 10.000-Häuser-Programm, mit dem energieeffiziente Gebäude gefördert werden sollen, wird 2018 fortgeführt. Es gibt jedoch einige Änderungen.

Das Programm richtet sich an Eigentümer von selbstbewohnten Ein- und Zweifamilienhäusern. Bisher lief das Programm in zwei Modulen.

Im Programmteil „Heizungstausch-Plus“ wurde der Austausch alter Heizkessel gegen neue, umweltfreundlichere Heizungsysteme gefördert, z.B. Wärmepumpen. Im Programmteil „EnergieSystemHaus“ werden innovative Techniken und besondere Energieeffizienz bei Neubauten und Sanierungen gefördert. Anders als bei anderen Förderprogramme, z.B. von BAFA oder KfW, ist die Zahl der Förderfälle begrenzt.

Auch im Jahr 2018 wird das Programm fortgeführt, allerdings nur noch das Modul „EnergieSystemHaus“. Der Programmteil „Heizungstausch-Plus“ wird nicht mehr fortgeführt. Geplant ist, bis zu 3.700 Projekte im laufenden Jahr zu fördern. Die Förderung besteht aus zwei Teilen:

„TechnikBonus“: Hier kann für Wärmepumpen-Anlagen ein Zuschuss von max. 2.500 EUR gewährt werden. Eine Übersicht über die Fördervoraussetzungen für Wärmepumpen befindet sich im entsprechenden Merkblatt.

„EnergieeffizienzBonus“: Hier wird die Steigerung der Energieeffizienz eines Gebäudes gefördert. Bei Sanierungs- und Neubauprojekten sind hier Fördersummen von bis zu 9.000 EUR pro Wohneinheit möglich. Details finden sich im betreffenden Merkblatt.

Eine Antragstellung ist derzeit allerdings noch nicht möglich, soll aber im Laufe des ersten Quartals 2018 freigegeben werden. Ein genaues Datum hat das zuständige Staatsministerium für Wirtschaft jedoch noch nicht bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum 10.000-Häuser-Programm finden Sie hier

Zum Seitenanfang