Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Details | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Jetzt noch anmelden: BWP-Workshop „Geothermische Wärme- und Kälteversorgung im urbanen Raum“

In Kooperation mit Bundesverband Geothermie lädt der BWP im Rahmen der Berliner Energietage am 9. März zum spannenden Workshop mit hochkarätigen Branchenvertretern ein. Es sind noch Plätze frei!!!

Die Möglichkeiten zur Nutzung von Erdwärme im urbanen Raum sind äußerst vielfältig. Die geothermische Wärme- und Kälteversorgung wird einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen der Wärmewende leisten. Das große Potenzial dieser Technologien steht im Mittelpunkt des Workshops „Geothermische Wärme- und Kälteversorgung im urbanen Raum“, der gemeinsam von Bundesverband Geothermie und Bundesverband Wärmepumpe organisiert wird. Dazu werden ausgewählte Beispiele tiefen- und oberflächennaher Erdwärmeprojekte vorgestellt. 

Der Workshop „Geothermische Wärme- und Kälteversorgung im urbanen Raum“ findet statt:

Zeit:    9. Mai 2018 von 13:30 – 16:30 Uhr

Ort:     Ludwig-Erhard-Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Es erwarten Sie Vorträge zu folgenden Themen:

  • Geothermiestrategie München
    Immanuel Pache, SWM Services GmbH (Stadtwerke München)
  • Potenziale und Anlagenbestand der geothermischen Wärmeversorgung in NRW
    Klaus Vogel, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz
  • Ausgeglichener Temperaturhaushalt bei Erdwärmeprojekten – genehmigungsrechtliche, planerische und energetische Aspekte
    Rüdiger Grimm, geoENERGIE Konzept GmbH
  • Projekt Schwerin: Tiefe Geothermie in Kombination mit Großwärmepumpen
    René Tilsen, Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) – Tiefengeothermie
  • Kalte Nahwärmenetze mit Geothermie im Stadtgebiet – Projekterfahrungen und Herausforderungen
    Michael Viernickel, Geo-En Energy Technologies GmbH

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei möglich.

Die Anmeldung erfolgt über die zentrale Seite der Berliner Energietage 2018: https://www.energietage.de/details/veranstaltung/2018-506.html

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Kollegen der Geschäftsstellen wenden.

Zum Seitenanfang