20 Jahre EEG

Heute am 01.04.2020 wird das EEG 20 Jahre alt. An diesem Tag möchten der BWP und andere Verbände auf Erfolge und mögliche Weiterentwicklung für die Zukunft aufmerksam machen.

Am 01.04.2020 wird das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) 20 Jahre alt:

Agentur für Erneuerbare Energien: "Mit 243 Milliarden Kilowattstunden stellten Erneuerbare Energien rund 40 Prozent der deutschen Bruttostromerzeugung bereit. Die Windenergie trug den Löwenteil mit rund 126 Milliarden Kilowattstunden beziehungsweise einem Fünftel der gesamten Stromerzeugung. Das ist ein Zuwachs, der vor 20 Jahren kaum vorstellbar war: Damals lag der Erneuerbare-Energien-Anteil bei etwas mehr als sechs Prozent. Deutschland hat dank seiner Ökostromanlagen etwa 1,67 Milliarden Tonnen Treibhausgase in den vergangenen 20 Jahren eingespart, was dem bundesweiten Ausstoß der vergangenen zwei Jahre entspricht."

(Die vollständige Mitteilung lesen Sie hier)

 

Dr. Simone Peter, Präsidentin des BEE: "Heute sind Erneuerbare dank der rasanten Entwicklung in den vergangenen zwei Jahrzehnten global oftmals schon die kostengünstigsten Energietechnologien – allen voran Wind und Photovoltaik. Das hat auch viel mit dem EEG zu tun, das weltweit rund 100-mal kopiert wurde und neben einer großen Bandbreite von Erneuerbare-Technologien ein echter Exportschlager deutscher Klimaschutzpolitik ist. Damit hat es maßgeblich zum weltweiten Durchbruch der erneuerbaren Energien beigetragen. In vielen Regionen der Welt kann Energie dezentral erzeugt werden, oftmals mit Mikrokrediten erschwinglich.", so Frau Peter.

(Den vollständigen Artikel lesen Sie in der FR hier)

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich am 1.4. mit eigenen Tweets am Twitter-Gewitter beteiligen, indem Sie eigene Kennzahlen dazu, was in Ihrer Branche durch das EEG erreicht wurde, und Forderungen mit dem Hashtag #20JahreEEG von Ihrem Twitter-Account aus postet und @bEEmerkenswert taggt.

Zum Seitenanfang