ÔĽŅ

Was haben wir 2021 erreicht?

Eine aktuelle Analyse von Agora Energiewende macht deutlich, wie weit weg wir von den eigentlichen Zielen sind.

Eines der ern√ľchternden Ergebnisse aus der Analyse von Agora Energiewende: Der Anteil Erneuerbarer Energien am Stromverbrauch sinkt 2021 auf 42,3 Prozent und f√§llt damit zur√ľck auf das Niveau von 2019. Kritik an den mangelnden Ma√ünahmen der letzten und aktuellen Regierung und der zu langsamen Ausbausgeschwindigkeit kommt vom Bundesverband Erneuerbare Energien e.V.: ‚ÄěDie Bilanz des letzten Jahres mit steigenden Treibhausgasemissionen, einem Rollback zu Kohle und einem R√ľckgang der √Ėkostromerzeugung ist ern√ľchternd und zeigt die ungeschminkte Wahrheit einer verfehlten Klima- und Energiepolitik‚Äú, so Dr. Simone Peter, Pr√§sidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE).

 Auch im Geb√§udesektor sieht es d√ľster aus: "Im Jahr 2021 stiegen die Emissionen im Geb√§udebereich gegen√ľber dem Vorjahr um rund vier Prozent an und lagen bei 125 Millionen Tonnen CO2-√Ąq. Damit wird das Sektorziel f√ľr das Jahr 2021 um 12 Millionen Tonnen verfehlt. Die L√ľcke zwischen Zielwert und Ist-Wert wird somit immer gr√∂√üer, 2020 betrug die Abweichung noch zwei Millionen Tonnen CO2-√Ąq. Hauptgrund f√ľr den Anstieg der Emissionen ist die k√ľhlere Witterung, mit der ein h√∂herer Heizbedarf einherging." Laut Umweltbundesamt hat der Geb√§udesektor bereits 2020 das Ziel nicht erreicht. 2021 nun ebenfalls keine Zielerreichung. Die erneute Zielverfehlung zeigt den dringenden Nachhol- und Handlungsbedarf bei der Umstellung auf erneuerbare W√§rme, so die Autor*innen der Analyse.

 (Hier geht es zur Studie)

ÔĽŅ
Zum Seitenanfang