Habeck kündigt "Wärmepumpen-Rollout" an  

Nach Plänen des BMWi sollen bis 2030 vier bis sechs Millionen Wärmepumpen neu installiert werden.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Dr. Robert Habeck betonte am 11.01.22 auf der Bundespressekonferenz, wie weit der Klimaschutz in Deutschland hinter den Erwartungen liegt. Die Bilanz zeige, dass die CO2-Emissionen 2021 im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen sind und auch im Jahr 2022 aller Voraussicht nach die Klimaziele nicht erfüllt würden.  

Um Deutschland zurück auf einen ambitionierten Klimapfad zu führen, stellte der Grünen-Minister nun ein „Klima-Sofortprogramm“ vor. Ein erstes Gesetzespaket soll im April dem Kabinett vorgelegt werden. Bezüglich der geplanten Maßnahmen sagte Habeck unter anderem: „Wir wollen einen Rollout der Wärmepumpen, die dann dafür sorgen, dass die Wärmeversorgung erneuerbar ist, auf 4-6 Millionen bis 2030.“ Dies ist ein klares Signal für die Heizungsbranche und auch mit den meisten Studien zur Klimaneutralität Deutschlands vereinbar. Laut dem Think Tank Agora Energiewende braucht es bis 2030 sechs Millionen, laut dem Ariadne-Report ca. fünf Millionen Wärmepumpen, um bis 2045 klimaneutral zu werden.  

Auch im Bezug auf die Bundesförderung effiziente Wärmenetze (BEW) und die Nutzung von Abwärme aus der Industrie betont Habeck die Wichtigkeit der Wärmepumpe für die klimaneutrale Wärmeversorgung.  


Zum Seitenanfang