Grafiken

Für die redaktionelle Berichterstattung rund um die Wärmepumpe stellen wir Ihnen an dieser Stelle eine Vielzahl an Grafiken zur Verfügung. Sie können diese durch einen einfach Rechtsklick herunterladen. Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sollten Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf haben, können Sie sich gern an unsere Geschäftsstelle wenden.

Funktionsweise & Wärmequellen

Funktionsweise Wärmepumpe

Grafik Funktionsweise WP

Schematische Darstellung der Funktionsweiseder Wärmepumpe

Glashausgrafik Erdwärmekollektoren

Glashausgrafik Erdwärmekollektoren

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Erdreich, erschlossen über horizontale Erdwärmekollektoren

Glashausgrafik Luft Außenanlage

Glashausgrafik Luft Außenanlage

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Luft

Glashausgrafik Erdwärmesonden

Glashausgrafik Erdwärmesonden

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Erdreich, erschlossen über vertikale Erdwärmesonden 

Glashauskrafik Grundwasser

Glashauskrafik Grundwasser

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Grundwasser

Heizen und Kühlen mit Erdwärme

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die zum Heizen und zur energiesparenden passiven Kühlung genutzt wird

Energiewende

Smart Grid

Smart Grid

Schematische Darstellung eines intelligenten Stromnetzes "Smart Grid" mit Wärmepumpen: Windstrom kann auch bei Überangebot als Wärmeenergie mittels Wärmepumpe gespeichert werden. Der zusätzliche Aufwand ist gering.

EnEV Musterrechnungen

Die Grafik zeigt Musterrechnungen zur Einhaltung des maximalen Primärenergiebedrarfs

Power-to-Heat

Power-to-Heat

Die Infografik Power to Heat zeigt, wie die Verknüpfung von Strom- und Wärmepmarkt funktionieren kann und erklärt detailliert alle Komponenten des Konzepts.

Energielabel

Produktlabel

Dieses Label bewertet nur das einzelne Gerät, nicht aber die Kombination aus z.B. Wärmepumpe und Heizungspumpe.

Niedertemperatur Wärmepumpen

Einordnung Energielabel

Die Grafik zeigt welche Heiztechnologie welche Labelklasse erreichen wird.

Einordung Produktlabel

Einordung der einzelnen Heiztechnologien beim Produktlabel.

Verbundanlagenlabel

Dieses Label bewertet die Kombination aus zwei Geräten, wie z.B. Wärmepumpe und Heizungspumpe.

Energielabel mit Erklärung

Energielabel für Verbundanlagen mit Erklärungen zu den einzelnen Komponenten.

Einführung des Energielabels

Übersicht zur Einführung des Energielabels

Einordnung Verbundanlagenlabel

Einordnung der einzelnen Heiztechnologien im Verbundanlagenlabel.

Absatzzahlen & Neubauzahlen

Säulendiagramm der Absatzzahlen von Wärmepumpen 2009-2015

Absatzzahlen Heizungswärmepumpen 2009-2015

Übersicht über die Absatzzahlen von Wärmepumpen in Deutschland, unterschieden nach erdgekoppelten und Luft/Wasser-Wärmepumpen, für die Jahre 2009 bis 2015.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Säulendiagramm Wärmepumpe anteilig in Neubauten

Anteil Wärmepumpen im Neubau 2015

Darstellung des Anteils von Wärmepumpe im Neubau von 2007-2015.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Säulendiagramm der Absatzzahlen von Warmwasser-Wärmepumpen 2009-2015

Absatzzahlen Warmwasserwärmepumpen 2009-2015

Übersicht über die Absatzzahlen von Warmwasserwärmepumpen in Deutschland für die Jahre 2009 bis 2015.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Tabelle mit Absatzzahlen der Wärmepumpe 2015 im Vergleich zum Vorjahr

Tabelle Absatzzahlen 2015

Tabellarische Übersicht über die Absatzzahlen von Wärmepumpen in Deutschland im Jahr 2015, unterschieden nach den verschiedenen Wärmequellen.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Vertikales Säulendiagramm Wärmepumpe im Neubau nach Bundesländern

Anteil Wärmepumpen im Neubau 2015 im Bundesvergleich

Anteil von Wärmepumpen im Neubau in 2015 in den einzelnen Bundesländern.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Studien, Prognosen & Statistiken

Vergleich alternativer Heizsysteme im Bestand

Vergleich der Heizungssysteme im Altbau mit Heizungserneuerung in 2011 – Wärmepumpe spart rund 80 Prozent nicht erneuerbare Primärenergie

Quelle: TU München, eigene Darstellung

Integration überschüssigen EE-Stroms durch Wärmepumpen

Wärmepumpen können 2030 bis zu 6,7 Terrawattstunden – 50 Prozent des zusätzlichen Strombedarfs – an überschüssigem Strom aus EE und KWK integrieren.

Quelle: TU München, eigene Darstellung

Prognose Wärmepumpen-Absatz bis 2030

In der BWP-Branchenprognose 2013 wird der Wärmepumpen-Absatz anhand zweier Szenarien bis zum Jahr 2030 prognostiziert.

Vergleich alternativer Heizsysteme im Neubau

Vergleich der Heizungssysteme im Neubau von 2011: Wärmepumpe spart rund 70 Prozent nicht erneuerbare Primärenergie und CO2

Quelle: TU München, eigene Darstellung

Auswirkungen des Wärmepumpen-Zubaus auf den Strommix

Der forcierte Wärmepumpen-Ausbau zeigt kaum Unterschiede im Vergleich zum stagnierenden Wärmepumpen-Bestand auf dem Niveau von 2011

Quelle: TU München, eigene Darstellung

Beschäftigungs- und Umsatzstatistik Erneuerbare Energien 2012/2013

Bruttobeschäftigung, Investitionen und Umsatz in der Erneuerbaren Branche und im Geothermiesektor in Deutschland in den Jahren 2012/2013.

Quelle: BMWi, Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.