NEWSLETTER
     
 
 
BWP-inform 08-2020
 

Editorial

Liebe BWP-Mitglieder, liebe Abonnenten unseres Newsletters,

auch in den vergangenen Wochen gab es einige wichtige Ereignisse, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

In ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union schlug von der Leyen vor, "die Zielvorgabe für das Einsparen der Emissionen bis 2030 auf mindestens 55% anzuheben." Das ist ein guter Schritt in Richtung Klimaziele. Zudem fordert von der Leyen eine "Europäische Renovierungswelle", die den Sanierungstau im Gebäudesektor auflösen soll.

Vergangenen Mittwoch wurde im Kabinett der Entwurf für die EEG-Novelle 2021 beschlossen. Bis 2050 soll Deutschland treibhausneutral sein, so das Hauptziel des Entwurfs. Leider wurden einige wichtige Argumente nicht ausreichend berücksichtigt. Die Finanzierung der EEG-Umlage über den Strompreis behindert den Einsatz dringend benötigter Sektorkopplungstechnologien wie Wärmepumpen. Allein eine Begrenzung der Kostenbelastung ist aus unserer Sicht unzureichend. Vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen alarmierenden Zahlen des DIW-Wärmemonitors: Der Studie zufolge ist der Großteil des Emissionsrückgangs im Gebäudesektor vor allem den wärmeren Wintern zu verdanken. Die Studie empfiehlt, wie sollte es anders sein, „eine deutliche Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien in der Wärmeversorgung, wie Wärmepumpen […]“.

Erfreulich war das Treffen mit dem Schleswig-Holsteinischen Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht in Eckernförde. Minister Albrecht nahm unser Angebot an und besuchte mit uns ein Wohnquartier mit Wärmepumpen und kaltem Nahwärmenetz. Das Wohnquartier Noorblick zeigt eindrucksvoll, wie in Quartieren erneuerbare geothermische Wärme, hier in Kombination mit PVT-Kollektoren, zum Einsatz kommen kann. Die nächsten Großprojekte dieser Art sind in Eckernförde bereits in Planung, wie der ebenfalls anwesende Bürgermeister von Eckernförde betonte.

Außerdem: Am 05.10. startet die "Woche der Wärme", in der wir und viele andere Verbände tolle Beispiele mit grüner Heiztechnologie vorstellen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich inspirieren zu lassen und unsere Inhalte über Ihre Social-Media Kanäle zu teilen.

Ausführliche News zu diesen und anderen spannenden Themen finden Sie in unserem Newsletter.

Wir sind natürlich nach wie vor über alle Kanäle für Sie da.

Ihr Martin Sabel


PS.: Wenn Sie unseren Newsletter auch zukünftig erhalten möchten, müssen Sie nichts weiter tun. Falls Sie zukünftig jedoch keinen Newsletter mehr bekommen möchten, können Sie sich durch Klick auf den Link am Ende des Newsletters jetzt und jederzeit abmelden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback – auch über unseren Facebook oder Twitter-Kanal.

News & Pressemitteilungen

Für BWP-Mitglieder

   

Die Kältemittel für Wärmepumpen sind vergangenes Jahr deutlich teurer geworden. Dies belegt eine aktuelle Statistik im Auftrag der EU-Kommission.

Die Preise für R134a und R 407C haben sich vom ersten bis zum dritten Quartal 2017 ungefähr verdoppelt, bei R410A verdreifachte sich der Preis annähernd. Am höchsten ist der Preisanstieg bei R404A, das im dritten Quartal circa fünf Mal teurer war als zu Beginn des Jahres.

   

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert eclareon gemeinsam mit der Deutsch-Slowenischen Industrie- und Handelskammer vom 19. -23.03.2018 eine AHK-Geschäftsreise zum Thema: „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Gebäuden“. BWP-Mitglieder können an der geförderten Reise teilnehmen.

 

   

Daten zur MAP-Entwicklung bis November.

   
   

In den ersten drei Quartalen des Jahres wurden rund 3,8% weniger Gebäude genehmigt als im Vorjahreszeitraum.

 

   

Auch nach wochenlangen Verhandlungen gibt es kein Regierungsprogramm, im Gegenteil: Die FDP hat die Gespräche abgebrochen. Auch die Klimapolitik war ein Knackpunkt.

Zuerst hieß es, Donnerstagabend (16.11.) sei man fertig. Dann sollte es Sonntagabend (19.11) Punkt 18 Uhr werden – die Verkündigung einer Einigung zum Jamaika-Bündnis. Es wurde schließlich kurz vor Mitternacht verkündet… keine Einigung, sondern der Abbruch der Gespräche durch die FDP. Woran haperte es und wie geht es weiter?

   

Das Umweltbundesamt (UBA) erstellt jährlich eine Emissionsbilanz der erneuerbaren Energien für die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Nun liegen die Bilanz aus 2016 vor.

   

Damit Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht, muss auch bei der Kältetechnik die Effizienz durch Innovationen gesteigert werden. Das Bundesumweltministerium fordert daher auch in diesem Jahr wieder Unternehmen und Einzelpersonen auf, sich bis 31. Januar 2018 mit ihren emissionsarmen Lösungen um den „Deutschen Kältepreis“ zu bewerben.

   

Update der MAP-Statistik und BWP-Marktübersicht 2010-16

   

Die BWP-Erdwärme-Experten traf sich am 29. September in Nortorf bei Kiel zu seiner dritten Sitzung in diesem Jahr.

   

Deutschland hat gewählt, und das Ergebnis ist, zumindest in Teilen, so unerwartet wie kompliziert: CDU/CSU bleiben die stärkste Fraktion, die Regierungsparteien Union und SPD verlieren zusammen rund ein Fünftel ihres Stimmenanteils und fahren jeweils historisch schlechte Ergebnisse ein, die Grünen schneiden überraschend gut ab, die FDP kommt wieder und die AfD erstmals in den Bundestag, beide mit jeweils zweistelligen Ergebnissen. Was bedeutet das Ergebnis für unsere Branche?

   

Das neue Förderprogramm „Modellvorhaben Wärmenetze 4.0“ setzt seit Juli 2017 neue Impulse für innovative Gesamtkonzepte für die erneuerbare Wärme und Kälteversorgung auf Stadtteil- und Quartiersebene. Bei uns finden Sie alle Informationen übersichtlich aufbereitet.

   

Obwohl erhebliche Einsparungen winken, wechseln nur wenige Kunden ihren Heizstromanbieter. Eine Studie der Verbraucherzentrale NRW untersucht das Wechselverhalten der Kunden und befragt Anbieter zum Wechselprozess. Für unsere Mitglieder haben wir die Studie zusammengefasst.

   

Wer in einem Wohngebäude das Trinkwasser direktelektisch (z.B. mit einem Durchlauferhitzer) erwärmt, kann für seine Wärmepumpe in der Regel keine MAP-Förderung bekommen. Doch gilt das immer?

   

Am 18. bzw. 19. Juli fanden Sitzungen des Ressorts Technik und des Beirats Industrie in Allendorf (Eder) statt. Gastgeber waren die Viessmann-Werke. Außerdem gibt es einen Bericht des Ressorts Politik.

   

Am 26. Juli 2017 trafen sich Vertreter der drei Wärmepumpenverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Wien, um sich über Erfahrungen und Strategien zum Wärmepumpenmarkt auszutauschen.

   

Der BWP stellt seinen Mitgliedern aktuell aufbereitete Marktdaten, u.a. Statistiken des Marktanreizprogramms und der Baugenehmigungen, bereit.

   

Seit September 2016 betreibt der BWP den Förderrechner (www.waermepumpe.de/foerderrechner). Dieser wird von den Besuchern sehr gut angenommen und durchschnittlich 8.000 Mal/Monat aufgerufen. Der Rechner erleichtert Kunden und Fachpartnern den Zugang zur Förderung. Der BWP bietet seinen Mitgliedern nun an, den Förderrechner auf Ihre Homepage einzubinden.

   

Das BAFA verlangt in der Innovationsförderung, dass das Gebäude „überwiegend“ mit Flächenheizungen versorgt wird. Was bedeutet das konkret?

   

Im Zuge der Bundestagswahl tourt der Bundesverband Erneuerbare Energie mit Podiumsdiskussionen durch die Wahlkreise, um die Aufmerksamkeit der Wähler und Abgeordneten auf das Thema Energiewende zu lenken.

   

Die Parteien bringen sich programmatisch in Stellung für die Bundestagswahlen im September. Bis auf die Union haben alle Parteien ihre Wahlprogramme verabschiedet. Die Programme sehen für den Bereich Wärme mehr oder weniger konkrete Punkte vor:

   

Neue und detaillierte Daten zur MAP-Förderung, Baufertiggstellungen und Baugenehmigungen 2016 sowie zum Verlauf der Baugenehmigungen 2017 finden Sie im Mitgliederbereich der BWP-Homepage.

   

Wussten Sie schon? Wenn ein Neubau mit einem Fertighaushersteller oder Generalunternehmer geplant wird, gelten für den Antrag auf Innovationsförderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) besondere Regeln.

   

Im Statistikbereich auf unserer Website finden Sie neue Inhalte: Eine umfangreiche Zusammenfassung der Neubaustatistik 2016 sowie die aktuellen Daten zu Anträgen und Förderfällen aus dem Marktanreizprogramm (bis April 2017).

   

Gemeinsam mit einer Reihe anderer Verbände fordert der BWP in einem Schreiben an die Bundesnetzagentur Messkonzepte zuzulassen, mit denen Verbraucher sowohl ihren PV-Eigenverbrauch maximieren als auch Wärmepumpen-Tarife nutzen können.

   

Die neue Studie der Deutschen Energieagentur dena soll Antworten darauf liefern, welche Weichen die Politik nach der Wahl im Hinblick auf die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens stellen muss.



Veranstaltungen

19. Forum Wärmepumpe |  24.11.2021 - 25.11.2021  | 10789 Berlin
Geothermiekongress 2021 |  30.11.2021 - 02.12.2021  | Essen
 

Neues im Blog



Nachbesserung bei den Strompreisen

Geschäftsführer des BWP Martin Sabel im Interview mit SHK-TV über ungerechte Strompreisgestaltung.

BWP mit Minister unterwegs

Der BWP war in der vergangenen Woche mit dem schleswig-holsteinischen Minister Jan Philipp Albrecht in Eckernförde zu einer Projektbesichtigung unterwegs!

Zahl des Monats: 11,5 Millionen

Längst sind die Erneuerbaren Energien nicht mehr nur Nische, sondern ein bedeutender Arbeitgeber - insbesondere in Ländern, die Klimaschutz ernst nehmen!

Neue Mitglieder

Wir begrüßen neu bei uns im Verband:

 

Carrier Klimatechnik GmbH, Ismaning (Industrie)
Ovum Heiztechnik, A-Kirchbichl (Industrie)
Frölich Haustechnik, Bad Oeynhausen (FHW)
Haustechnik Jens Möllmer, Leipzig (FHW)
Sachverständigenbüro für Geothermie, Krefeld (Sachverständiger)

 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Ihr BWP-Team

 
 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie hier

© 2021 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.