NEWSLETTER
     
 
 
BWP-inform 09/2018
 

Editorial

Liebe BWP-Mitglieder, liebe Abonnenten unseres Newsletters,


es hat den Anschein, als blockiere sich die Bundesregierung mit intern geschaffenen Problemen selbst in Ihrer Arbeit. Dabei wäre es an der Zeit, sich um die vielen drängenden Probleme zu kümmern und richtungsweisende energiepolitische Entscheidungen nicht länger zu verschieben, sondern endlich anzupacken. 


Im Hintergrund tun wir nach wie vor alles dafür, dass es zu fairen Preisen der Energieträger im Wärmesektor kommt - eine CO2-Abgabe wird mittlerweile von sehr vielen Akteuren der Energiewelt befürwortet - aber der Weg dahin ist noch weit, wir bleiben dran. 


Alles, was uns auf dem energiepolitischen Parkett in den vergangenen vier Wochen beschäftigt hat und vieles mehr lesen Sie in unserem aktuellen Newsletter. Mitglieder haben wie immer auch die Möglichkeit, verbandsinterne Neuigkeiten zu erfahren.

Beteiligen Sie sich auch weiterhin gern an unseren Diskussionen und folgen Sie uns bei Facebook oder bei Twitter - wir freuen uns immer, von Ihnen zu hören. Vielleicht sehen wir uns ja auch auf dem 16. FORUM Wärmepumpe im November in Berlin? Tickets sind noch verfügbar.

Bis dahin eine spannende Lektüre und herzliche Grüße aus dem herbstlichen Berlin

Ihr Martin Sabel

PS.: Wenn Sie weiterhin unseren Newsletter erhalten möchten, müssen Sie nichts weiter tun. Falls Sie zukünftig jedoch keinen Newsletter mehr bekommen möchten, können Sie sich durch Klick auf den Link am Ende des Newsletters jetzt und jederzeit abmelden.

Einzelheiten zum Umgang mit Daten in unserem Hause finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Für Fragen und Anregungen zum Thema Datenschutz stehen wir jederzeit zur Verfügung, gerne per Email an datenschutz@waermepumpe.de.

News & Pressemitteilungen

   

Bei der Energiewende führt kein Weg an der Elektrifizierung vorbei. Wärmepumpen tragen schon jetzt entscheidend zur Dekarbonisierung des Gebäudesektors bei. Die nächste Bundesregierung sollte einen fairen Wettbewerb der Klimaschutztechnologien ermöglichen.

   

Die EEG-Umlage soll Anfang 2022 um bis zu einem Drittel sinken, so Altmaier. Damit Strom bezahlbar bleibe, müsse sie komplett abgeschafft werden.

   

Im Ahrtal und Umgebung laufen immer noch die Aufräumarbeiten. Die Menschen retten, was zu retten ist. Doch viele Heizungsanlagen sind komplett zerstört.

   

Wie viel Klimaneutralität steckt in den Wahlprogrammen? Das untersucht die aktuelle DIW-Studie.

   

Im September startet die Veranstaltungsreihe "Wärmewende kommunal und urban".

   

Seit September hat der Bundesverband Wärmepumpe zwei neue Mitarbeiterinnen in den Bereichen Teamassistenz und Öffentlichkeitsarbeit.

   

Die Landesregierung in NRW will das große Potenzial der Geothermie im Münsterland erkunden und nutzen.

   

Die Bundesregierung sieht Handlungsbedarf und greift den Flutbetroffenen mit einer Sofortmaßnahme unter die Arme.

   

Deutschland steht 2021 vor dem höchsten Anstieg der Treibhausgasemissionen seit 1990.

   

Vornehmlich werden in Wärmepumpen Kältemittel der Sicherheitsklasse A1 eingesetzt. Doch in höherem Maße erhalten auch Kältemittel mit geringerem Treibhauspotential Einzug in Wärmepumpenkältekreisläufe. Diese sind mitunter leicht entzündlich oder schwer entflammbar. Der jüngst veröffentlichte Leitfaden gibt Hinweise zur Außenaufstellung von Wärmepumpen mit diesen Kältemitteln.

   

Das Sofortgprogramm für den Klimaschutz im Gebäudebereich von Bundesinnen- und dem Bundeswirtschaftsministerium wird von einigen Seiten kritisiert.

Für BWP-Mitglieder

   

Das verheerende Jahrhunderthochwasser im Westen Deutschlands liegt erst zwei Monate zurück. Unsere Mitglieder in der direkten Umgebung arbeiten so schnell und so gut sie können am Wiederaufbau der Wärme-Infrastruktur, haben aber oft selbst vieles verloren und müssen improvisieren und bitten um Unterstützung:

   

Auf der Zielgeraden der Legislaturperiode ist das Rennen um die Kanzlerschaft so spannend, wie seit Jahren nicht mehr. Für viele Wählerinnen und Wähler ist die Klimapolitik eine wichtige Grundlage der Wahlentscheidung.

   

Nach fast einem Jahr Bearbeitungszeit hat das Bundeswirtschaftsministerium am 16. Juli einen Referentenentwurf für die neue „Bundesförderung effiziente Wärmenetze (BEW)“ vorgestellt. Der BWP hat zu diesem eine eigene Stellungnahme erarbeitete und auch bei der Anhörung im Ministerium gut eine Woche später einige Forderungen vorgebracht, wie der Entwurf verbessert werden sollte.

   

Am 15. Juli haben die nationalen Behörden Deutschlands, der Niederlande, Norwegens, Schwedens und Dänemarks formal ihre Absicht erklärt, bis zum 15. Juli 2022 einen Beschränkungsvorschlag zu per- und polyfluorierten Stoffen (PFAS) bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) einzureichen. BWP und FGK haben im Vorfeld mit einer Stellungnahme dafür plädiert, F-Gase, die zur Gruppe der PFAS gehören, von dem Beschränkungsverfahren auszuschließen.

   

Der Beirat Industrie des BWP wählt Ralf Gößwein erneut zum Sprecher.



Veranstaltungen

Wärmepumpe kommunal und urban |  28.09.2021 - 28.09.2021  | online
European Heat Pump Summit 2021 |  26.10.2021 - 27.10.2021  | Nürnberg
19. Forum Wärmepumpe |  24.11.2021 - 25.11.2021  | 10789 Berlin
Geothermiekongress 2021 |  30.11.2021 - 02.12.2021  | Essen
 

Neues im Blog



BWP LIVE: Dr. Martin Sabel beantwortet Fragen zu Erdwärme

Am 03. September war es so weit: Dr. Martin Sabel beantwortete Fragen zur Nutzung von Erdwärme LIVE auf unserer Facebook-Seite. Jetzt noch einmal ansehen!

Quiz zum BWP LIVE: Erdwärme

Nach unserem BWP LIVE: Erdwärme haben Sie die Möglichkeit, Ihr neues Erdwärme-Wissen im Quiz zu testen!

Rückblick auf die BWP-Pressefahrt in Rheinland-Pfalz

Die Pressefahrt des BWP in Rheinland-Pfalz hat viele spannende Einsichten ermöglicht. Wir blicken mit einem Video zurück auf zwei spannende Tage!

Neue Mitglieder

Wir begrüßen neu bei uns im Verband:

Das Fachhandwerksunternehmen  Massmann GmbH in Blankenrath

HERZLICH WILLKOMMEN!

 

 
 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie hier

© 2021 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.