NEWSLETTER
     
 
 
BWP-inform 04/2018
 

Editorial

Liebe BWP-Mitglieder, liebe Abonnenten unseres Newsletters,

der April brachte - neben zahlreichen Messen und Veranstaltungen - jede Menge Highlights. Dementsprechend gut gefüllt ist der aktuelle Newsletter. Besonders erfreulich für unsere Branche sind die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes: bei Baugenehmigungen im Wohngebäudebereich schneidet die Wärmepumpe in 2017 erstmals besser ab als Gasheizungen.

Auch im Mai wird einiges passieren: Hier noch einmal der Hinweis auf die Berliner Energietage und dabei insbesondere auf den Workshop "Geothermische Wärme- und Kälteversorgung im urbanen Raum" am 9. Mai. den wir gemeinsam mit dem BVG durchführen. Alles weitere lesen Sie im Folgenden.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre und freuen uns über Anregungen und Feedback.

Herzliche Grüße
Ihr Martin Sabel

PS.: Folgen Sie uns weiterhin fleißig bei Facebook oder bei Twitter, diskutieren Sie mit und kommentieren Sie unsere Posts und Tweets!

News & Pressemitteilungen

   

Die Wärmepumpenbranche fordert mehr Planungssicherheit für den Markthochlauf bis 2024.

   

Die Energiewende in Deutschland mit der Erreichung der Klimaziele kann nur gelingen, wenn die CO2-Emissionen auch im Gebäudebereich deutlich abgesenkt werden. Mit der Wärmepumpe stellt die Heizungsindustrie ein System zur Verfügung, dass das Potenzial für ein enormes Marktwachstum bereits bewiesen hat.

 

   

Bei der jährlichen Klausurtagung im bayerischen Kloster Banz sammelte die Führungsriege der deutschen Wärmepumpen-Branche Ideen für Wege aus der energiepolitischen Stagnation und fassten diese in Ihrer „Banzer Erklärung“ zusammen. Fazit: Ohne ein klares Bild vom zukunftsfähigen Gebäude bleibt die Energiewende eine Farce und das Thema Klimaschutz verödet trotz Fridays for Future.

   

Die Hochschule Fresenius möchte in diesem Zuge wissenschaftlich untersuchen, welche Relevanz Daten im SHK-Handwerk haben und welche Daten dabei eine besondere Rolle spielen.

   

Wärmepumpen werden nach dem aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung vom Strompreisdeckel profitieren. Der BWP weist jedoch auf Handlungsbedarf in mehreren Bereichen des Gesetzentwurfes hin.

   

Projekte, die unterschiedlichste Maßnahmen zur Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien erfolgreich umgesetzt haben und zum Nachahmen anregen, werden darin vorgestellt.

   

Für Fachhandwerker sowie Planer und Architekten.

   

• Milliardeninvestitionen der Wärmepumpenindustrie setzen stabile politische Rahmenbedingungen voraus

• Nationale und europäische Verordnungen dürfen den Wärmepumpenhochlauf nicht gefährden

• Wärmepumpenstrom muss – nicht nur im Rahmen der aktuellen Energiepreisdebatte - deutlich günstiger werden

 

   

Austausch von Politik und Branche nimmt Rahmenbedingungen für den Markthochlauf in den Fokus.

   

Der Preissenkungseffekt der Erneuerbaren muss jetzt vollumfassend genutzt werden“, so BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat deshalb ein Beschleunigungspaket für alle Erneuerbaren Energien erarbeitet.

   

(Berlin, 11. November 2022) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat heute ein Eckpunktepapier für den Nutzungsausbau der Erdwärme vorgestellt. Der acht Punkte umfassende Plan greift wichtige Forderungen der Branche auf und gibt einen kräftigen Impuls für den Hochlauf der Technologie.

   

Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat die Ampel-Koalition sich auf einen Mechanismus geeinigt.

   

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. kommentiert das Eckpunktepapier zur geplanten Gas- und Strompreisbremse.

   

Am Sonntag, 06. November, wurde im ägyptischen Scharm-asch-Schaich die wichtigste jährliche Konferenz zur Lage des Weltklimas eröffnet.

Für BWP-Mitglieder

   

Unser E-Learning erfreut sich seit letztem Jahr großer Beliebtheit. Jetzt gibt es dazu die WP-Führerscheinprüfung mit Zeugnis.

   

Die Studie untersucht Entwicklungspfade des deutschen Energiesystems, die zu einer Reduktion der energiebedingten CO2-Emissionen zwischen 95 und 100% Prozent bis 2050 führen.

   

Die Studie wurde von Bündnis 90 / Die Grünen in Auftrag gegeben und von der Agentur für Erneuerbare Energien e.V. erstellt

   

Arbeitsgruppe für die Außenaufstellung von Wärmepumpen mit brennbaren Kältemitteln gegründet: Am 22. Januar fand in der Viessmann Niederlassung in Kassel die erste Sitzung einer Arbeitsgruppe statt, die sich um die Bedingungen bei der Außenaufstellung von Wärmepumpen mit brennbaren Kältemitteln kümmert.

   

Die Klimaschutz- und Energieagentur (KEA) des Landes Baden-Württemberg befasst sich in ihrer neuen Studie mit der Sanierung und Erneuerung von Heizungsanlagen - die Wärmepumpe spielt eine prominente Rolle.

   

Vertreter des BWP und des VDI sind zu einem Gespräch zur Qualitätssicherung von Wärmepumpen und Handwerkerschulungen mit Vertretern des BMWi zusammengekommen.



Veranstaltungen

 

 

 
 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie hier

© 2022 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.