Stellen Sie hier Ihre Frage zur Wärmepumpe, zur Heizungsmodernisierung...

 

Unser Fragenkatalog

Wie viel Zeit muss man für die Bodenregeneration am Ende der Heizperiode einplanen?

Martin Sabel

Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Erdwärme ist eine unerschöpfliche Wärmequelle. Dennoch kühlt sich das Erdreich um die Erdwärmesonden- und kollektoren in der Heizperiode ab. Eine eindeutige Aussage kann hier allerdings nicht getroffen werden, da die Temperaturentwicklung auch von der Bodenbeschaffenheit abhängt. Bei fachgerechter Auslegung erreicht das den Erdwärmekollektor bzw. die Erdsonde umgebende <link erdwärme>Erdreich 6 bis 8 Wochen nach Ende des Heizbetriebes die Temperatur des unbeeinflussten Bodens. Sie müssen sich also keine Gedanken machen, dass die Erde um die Sonden einmal komplett erkaltet.

Außerdem können Sie mit einer reversiblen Wärmepumpe auch Kühlen. Bei diesem Prozess wird im Sommer dem Haus die Wärme entzogen und dem Boden über die Sonden zugeführt, d.h. im Sommer saugt sich der Boden mit noch mehr Wärme voll, die Sie im Winter gut gebrauchen können. Dadurch ist ihr Haus im Sommer angenehm kühl und die Wärmepumpe arbeitet im Winter noch effizienter.


Zum Seitenanfang