Expertenfragen Wärmepumpe | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Expertenfragen Wärmepumpe | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Fragen Sie die Experten!

Richtige Information nicht gefunden? Schreiben Sie uns!

Unsere Experten aus dem Bundesverband Wärmepumpe, sowie weitere Spezialisten aus Handwerk und Industrie, Forschung und Technik haben auf unserer Website umfangreiche Informationen zusammengetragen. Sollten wir Ihnen hier jedoch nicht weiterhelfen können, können Sie Ihre Fragen an service@waermepumpe.de senden. 

Fragen zu Wärmepumpen?

Fragen Sie die Experten des Bundesverbands Wärmepumpe!

Die Experten des Bundesverbands Wämepumpe beantworten jede Frage individuell

Stellen Sie hier Ihre Frage zur Wärmepumpe, zur Heizungsmodernisierung...

 

Unser Fragenkatalog

Gibt es intelligente Steuerungen für modulierende Wärmepumpen, die den aktuellen Photovoltaik-Überschussstrom für die Wärmepumpe verwenden?

Egbert Tippelt

Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Product Sales Manager

Auf dem Markt gibt es Wärmepumpen mit einer intelligenten Steuerung zur Nutzung des Photovoltaik-Überschussstroms. Über einen Energiezähler am Einspeisepunkt wird ermittelt wieviel "Reststrom" nach Eigenverbrauch durch Waschmaschine, Haushalt usw. derzeit eingespeist wird. Diese Information wird über MOD Bus an den Wärmepumpenregler übertragen, der an Hand von Verbrauchsdaten und -prognosen entscheidet wo der Überschussstrom von der Wärmepumpe am sinnvollsten verwendet werden kann.

Ein Beispiel: Donnerstags ist in einem Haushalt auf Grund von Sportaktivitäten abends immer ein erhöhter Bedarf an Warmwasser vorhanden (es wird geduscht). Hierfür muss die Wärmepumpe entsprechend oft Wärme bereitstellen, dies merkt sich der Regler. Wenn donnerstags tagsüber Überschussstrom vorliegt, kann der Warmwasserbereiter damit geladen bzw. überladen werden, so dass am Abend die Wärmepumpe weniger bzw. gar nicht für die Warmwasserbereitung arbeiten muss. Gleiches geschieht bei der Bereitstellung von Heiz- bzw. Kühlleistung. Über Prognosen anhand des Tagesverlaufes und der Vortage werden der Heiz- bzw. Kühlbedarf ermittelt und ggf. Wärme im Pufferspeicher eingelagert.

Björn Wittig

NIBE Systemtechnik GmbH

Mitarbeiter Technischer Innendienst

Mit der in der Wärmepumpe integrierten SG-Ready-Funktion kann man sich den Photovoltaik-Strom zunutze machen. Smart-Grid ermöglicht es in Verbindung mit einem bauseitigen Homemanagement-System das Stromnetz intelligent zu betrachten und bei Anforderung durch die Wärmepumpe möglichen vorhandenen, vergünstigten oder kostenfreien Strom in das Heizungssystem einzubinden. Mittels verschiedener Schaltzustände kann die Wärmepumpe die Stromenergie in Wärmeenergie umwandeln und in das Wohnhaus einspeisen.


Weiterführende Links

 

BAFA Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet Bauherren und Sanieren wertvolle Fördermöglichkeiten beim Einbau einer effizienten Wärmepumpe.


KfW Die KfW Bankengruppe bietet Bauherren und Sanieren Tilgungszuschüsse bei energieeffizienten Bau- und Sanierungsvorhaben.


co2online co2online ist eine gemeinnützige Beratungsgesellschaft und Informationsplattform für Endkunden, die sich über Energiesparthemen und energieeffzientes Bauen und Sanieren informieren wollen. Teil der Plattform sind ein Modernisierungs- und Fördermittelcheck. Unterstützt wird das Projekt von der EU und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.


enbausa Umfassendes Portal zum energetischen Bauen und Sanieren: Infos zu Dämmung, Fassade, Heizung, Lüftung, Solar und Geothermie.


Energieförderung Die Förderdatenbank des Bine Informationsdienstes ist ein Wegweiser durch die Vielzahl der Förderprogramme in Deutschland. Bine realisiert das Projekt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur (dena)


foerderdata Auf foerderdata.de finden Sie eine umfassende Förderdatenbank, die auch regionale Förderprogramme berücksichtigt.


Die Hauswende Informationen und Beratung zu energieeffizientem Sanieren und Fördermöglichkeiten. Die Hauswende ist eine Kampagne der Deutsche Energie-Agentur (dena) und wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.


Fachpartnersuche

Finden Sie hier Handwerker oder Bohrunternehmen für den Einbau Ihrer Wärmepumpe.

Publikationen

Informieren Sie sich zu Wärmepumpen in unseren verbandseigenen Publikationen.

Heizungssanierung

Gut geplant können Wärmepumpen auch im un- oder teilsanierten Altbau eingesetzt werden. Lesen Sie selbst.

Förderrechner

Wie viel Förderung erhalten Sie für Ihre Wärmepumpe? Rechnen Sie hier selbst nach.

Zum Seitenanfang