Referenzobjekte

Firmenzentrale Freiberg Instruments GmbH

Beschreibung

Im Erzgebirge zeigt die Stadt Freiberg, wie der Wandel vom fossilen Zeitalter ins Hightech-Zeitalter gelingen kann: Um dem Wegfall von Arbeitsplätzen im Bergbau entgegen zu wirken, werden in Forschung und Industrie optimale Bedingungen für hochspezialisierte Technologieunternehmen geschaffen. Auf diese Weise entstand im Jahr 2005 auch das Hightech-Unternehmen Freiberg Instruments als Ausgründung der örtlichen TU Bergakademie. 

In enger Zusammenarbeit mit geoENERGIE-Konzept wurde ein Anlagenkonzept entwickelt, das neben Photovoltaikmodulen eine erdgekoppelte Wärmepumpe mit vier Erdwärmesonden in einer Tiefe von 120 – 130 Metern beinhaltet. Durch die Nutzung von Geothermie kann das Gebäude nicht nur im Winter beheizt, sondern auch im Sommer gekühlt werden. Die Wärmepumpe nutzt dann die verhältnismäßig kühle Temperatur unter der Erde und regeneriert zugleich die Wärmequelle, indem überschüssige Wärme in den Boden geleitet wird. Die Kühlmöglichkeit ist ein entscheidender Vorteil für die präzise Arbeit mit hitzeempfindlicher Spitzentechnologie.

Die Wärmepumpenanlage wurde daher für eine Heizlast von 45 kW und eine Kühllast von 50 kW ausgelegt. Seit der Fertigstellung des Gebäudes wird die Effizienz der Anlage in einem jährlichen Monitoring überwacht. Dabei konnte eine überdurchschnittliche Effizienz der Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl von 4,8 nachgewiesen werden. Im Vergleich mit anderen gewerblich genutzten Projekten fallen hier minimale Betriebskosten bei optimalem Nutzen an. Aufgrund der guten Betriebserfahrungen wurde bei der baulichen Erweiterung im Jahr 2018 ebenfalls mit Erdwärme geplant. Auf Basis der bisherigen Betriebsdaten wurde im Vorfeld die Auslastung der bestehenden Erdwärmesonden überprüft. Im Ergebnis war nur eine weitere zusätzliche Bohrung über 125 Meter nötig. Die neue Erdwärmesonde wurde an das bestehende System angebunden und ist seit Sommer 2018 in Betrieb.

Objektdaten

  • Gebäudetyp:

    Industrie/Gewerbe

  • Projekttyp:

    Neubau

  • Baujahr:

    2012

  • Nutzung:

    Industrie/ Gewerbebau

  • Wärmepumpe:

    Dimplex SI 50 TE

  • Wärmepumpenart:

    Sole/Wasser-Wärmepumpe

  • Wärmequelle:

    Erdwärme

  • Heizleistung:

    45 kW

  • Kühlleistung:

    50 kW

  • Jahresarbeitszahl:

    4,8

  • Hersteller:

    Glen Dimplex Thermal Solutions, Am Goldenen Feld 18, 95326 Kulmbach

  • Planung:

    Haustechnikplaner: Herr Gauck, Fa. Ingenieurbüro Dr. Scheffler & Partner GmbH, Fiedlerstraße 4 · 01307 Dresden; Erdwärme: Herr Lumm, geoENERGIE-Konzept GmbH, Am St. Niclas Schacht 13, 09599 Freiberg

  • Bohrfirma:

    Sven Fischer Bohrtechnik, Robert-Blum-Straße 21, 09116 Chemnitz

Kontakt

Sie können uns jederzeit kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich ans uns. Wir vermitteln Sie unserem Kunden.
Termin vereinbaren
Zum Seitenanfang