Qualitätssicherung Wärmepumpe | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.Qualitätssicherung Wärmepumpe | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Qualitätssicherung Handwerk

Sachkundiger für Wärmepumpensysteme nach VDI 4645

Die Richtlinie VDI 4645 behandelt die für die Planung von Wärmepumpenanlagen in Ein- und Mehrfamilienhäusern erforderlichen Schritte von der Voruntersuchung und Konzepterstellung bis zur Detailplanung. Sie gibt Hinweise zu empfohlenen hydraulischen Schaltungen, zur Dimensionierung von Anlagenkomponenten, zur Dokumentation, zur Inbetriebnahme der Anlage und Unterweisung des Betreibers und auch zu Kostenbetrachtungen. Im Anhang der Richtlinie sind Checklisten und Beispiele zur Unterstützung der Vorgehensweise bei der Planung enthalten. Auch das sinnvolle Zusammenwirken mit anderen Anlagenbauteilen, wie weiteren Wärmeerzeugern, Wärmespeicherung, -verteilung und -übergabe wird betrachtet.

Weiterführende Informationen zu VDI 4635-1


Leitfäden des BWP


BWP-Qualitätskriterien für Bohrunternehmen

Bohrunternehmen, die Mitglied im Bundesverband Wärmepumpe e.V. werden möchten, müssen Qualitätskriterien für Planung, Bohrung und Verfüllung erfüllen. 

Zu den Kriterien

 

Ansprechpartner Qualitätssicherung

Tony Krönert
Geschäftsführer BWP Marketing & Service GmbH


Mitglied werden

Werden Sie Mitglied im BWP und unterstützen Sie uns dabei, die Stellung der Wärmepumpe weiter zu stärken.


Weitere Publikationen

Weitere Publikationen für Fachleute und Verkaufspublikationen für Verbrauchen finden Sie hier. Alle Publikationen können gegen eine Schutzgebühr beim BWP bestellt werden.

Zu den Publikationen


JAZ-Rechner

Berechnen Sie hier die Jahresarbeitszahl Ihrer Wärmepumpe, welcher für den Förderantrag bei dem BAFA benötigt wird.

Energieeinsparverordnung

Die EnEV macht Vorgaben für den Effizienzstandard von Neubauten. Informieren Sie sich.

Heizungssanierung

Gut geplant können Wärmepumpen auch im un- oder teilsanierten Altbau eingesetzt werden. Lesen Sie selbst.

Förderrechner

Wie viel Förderung erhalten Sie für Ihre Wärmepumpe? Rechnen Sie hier selbst nach.

Zum Seitenanfang