NEWSLETTER
     
 
 
BWP-inform 03-2021
 

Editorial

Liebe BWP-Mitglieder, liebe Abonnenten unseres Newsletters,

die wichtigste Nachricht für uns in der Geschäftsstelle ist vermutlich der Abschied von unserem geschätzten Kollegen Tony Krönert. Er hat sich in den letzten 10 Jahren mit großem Engagement und Fachwissen für die Wärmepumpe und die Heizungsbranche eingesetzt. Er war als Geschäftsführer der BWP Marketing & Service GmbH nicht nur für das SG-Ready-Label, den Fachbetrieb Wärmepumpe und die VDI-Schulungen zuständig, sondern engagierte sich für den Beirat Handwerk, hat unsere Publikationen gestaltet und jedes Jahr das Forum zu einem großen Erfolg gemacht. Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit und wünschen Ihm alles Gute!

Die erste digitale ISH wird uns in positiver Erinnerung bleiben. Der BWP war mit eigenen Beiträgen und Diskussionen rund um die Energiewende vertreten. Eine weitere spannende Veranstaltung war unsere digitale Konferenz zu den vorbereitenden Studien einer Roadmap Wärmepumpe. Die Diskussion wurde durch zahlreiche Fragen von rund 200 Teilnehmern angeregt. Rede und Antwort standen neben den Studienautoren von PwC und FfE u.a. Matthias Deutsch von Agora und Volker Hoppenbrock vom BMWi. Auch das erste Modul des Fachforums Geothermie Bayern war ein voller Erfolg. Anmeldungen für die kommenden drei Module sind noch möglich.

In diesem Monat hat das Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem Umweltbundesamt die deutsche Klimabilanz für das Jahr 2020 vorgestellt. Mit einer Reduktion der Treibhausgase um 70 Millionen Tonnen gegenüber dem Jahr 2019 wurde das Ziel für 2020 insgesamt leicht übertroffen. Ein Sektor hat die Ziele allerdings nicht erreicht, Sie ahnen welcher: richtig, nur der Gebäudesektor hat die Latte gerissen. Laut Klimaschutzgesetz müssen die Ministerien nun ein Sofortprogramm vorlegen, damit im Folgejahr das Ziel im Gebäudesektor erreicht wird.
Die vom BWP geforderte Strompreisentlastung wäre sicher eine geeignet Maßnahme.

Es kann und darf kein back to normal geben. Immerhin finden sich in den vorliegenden Entwürfen der Wahlprogramme von SPD und den Grünen konkrete Ziele zum Ausbau von Wärmepumpen.
Die Grünen wollen bis 2025 2 Millionen Wärmpumpen im Bestand zubauen und die SPD bis 2030 5 Millionen Gebäude mit Wärmepumpen beheizen.

Am 5. und 6. Mai findet die 12. Norddeutsche Geothermietagung digital statt. Werden die Potenziale der oberflächennahen Geothermie bereits genügend ausgeschöpft oder ist noch Luft nach oben? Wie können Kommunen Erdwärme am besten nutzen? Diese und weitere Fragen sollen in Vorträge und Diskussionen über die zukünftige Entwicklungen der oberflächennahen Geothermie angegangen werden. Anmeldungen sind noch möglich.

Ausführliche Informationen zu diesen und anderen spannenden Themen finden Sie in unserem Newsletter. Wir sind natürlich nach wie vor über alle Kanäle für Sie da.

Im Namen des gesamten BWP-Teams wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest!

Ihr Martin Sabel


PS.: Wenn Sie unseren Newsletter auch zukünftig erhalten möchten, müssen Sie nichts weiter tun. Falls Sie zukünftig jedoch keinen Newsletter mehr bekommen möchten, können Sie sich durch Klick auf den Link am Ende des Newsletters jetzt und jederzeit abmelden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback – auch über unseren Facebook oder Twitter-Kanal. Und jetzt neu auf Instagram!

News & Pressemitteilungen

   

Leider wird das diesjährige Forum nicht wie gewohnt in der tollen Atmosphäre des Ellington Hotels…

   

Der BEE hat zum Entwurf der „Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW)“…

   

Vornehmlich werden in Wärmepumpen Kältemittel der Sicherheitsklasse A1 eingesetzt. Doch in höherem…

   

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat seine Prognose für den Strombedarf im Jahr 2030 erhöht,…

   

Volker Weinmann ist nicht nur im BWP-Vorstand, sondern auch Vorsitzender der Arbeitsgruppe…

   

Der Bundesverband Geothermie verlängert die Frist für den Call for Papers zum Geothermiekongress in…

   

Im vergangenen Jahr hat die Nachfrage nach klimafreundlichen Heizsystemen in Deutschland erheblich…

   

Trotz der Vorteile, die elektrische Wärmepumpen bieten, liegt die Durchdringung dieser Technologie…

Für BWP-Mitglieder

   

Am 15. Juli haben die nationalen Behörden Deutschlands, der Niederlande, Norwegens, Schwedens und Dänemarks formal ihre Absicht erklärt, bis zum 15. Juli 2022 einen Beschränkungsvorschlag zu per- und polyfluorierten Stoffen (PFAS) bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) einzureichen. Mit dem erfolgten Eintrag in das Registry of Intentions (RoI) ist der Beginn eines Beschränkungsverfahren im Rahmen der REACH-Verordnung durch die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) markiert. BWP und FGK haben im Vorfeld mit einer Stellungnahme dafür plädiert, F-Gase, die zur Gruppe der PFAS gehören, von dem Beschränkungsverfahren auszuschließen.



Veranstaltungen

European Heat Pump Summit 2021 |  26.10.2021 - 27.10.2021  | Nürnberg
Internationaler Großwärmepumpenkongress 2021 |  24.11.2021 - 25.05.2021
 

Neues im Blog



Referenzobjekt des Monats 3/21

Die Wilhelm Gienger KG in Mannheim realisiert ein ganzheitliches Gebäudekonzept.

Teil 6 der Blogserie "Wärmepumpen im Bestand"

In diesem Beitrag hat sich Dr. Miara vom Fraunhofer ISE mal zwei unsanierte alte Gebäude angesehen und deren Wärmepumpen auf Effizienz getestet.

Neue alte Technologien

Häuser mit Hanf bauen und Wärme aus einem See. So sieht die Zukunft der Energiewende aus.

Neue Mitglieder

Wir begrüßen neu bei uns im Verband:

Ludger Elberfeld GmbH, Bösel (FHW)
Christian Hug Energiekonzepte, Schallstadt (Planer/Berater)
Peter Seven GmbH, Leverkusen (FHW)
Kupp GmbH, Meerbusch (FHW)
IKN Kältetechnik GmbH & Co. KG, Leopoldshöhe (FHW)
Miachel Stanko, Sershein (FHW)

HERZLICH WILLKOMMEN!

Ihr BWP-Team

 
 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie hier

© 2021 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.