EU-Energielabel Heizung | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

EU-Energielabel kennzeichnet neue Heizungen

Durch das EU-Energielabel sind mündige Verbraucher seit Jahren für den Energieverbrauch von Kühlschränken, Waschmaschinen und anderen Elektrogeräten sensibilisiert. Die Faustformel „Mindestens A+, wenn nicht besser“ ist heute längst selbstverständlicher Ausdruck für vernünftige, umweltbewusste Kaufentscheidungen.

Weil die meiste Energie für Heizung und Trinkwassererwärmung verbraucht wird, bieten sich hier die wirksamsten Ansatzpunkte zur Hebung der Energieeffizienz und die größten Energiesparpotenziale. Daher ist seit dem 26. September 2015 die Kennzeichnung der Energieeffizienz anhand des EU-Energielabels EU-weit auch für Heiztechnik Pflicht.

Mit dem EU-Energielabel werden – vereinfacht gesagt – die Nutzungsgrade verschiedener Warmwasserbereiter, Heizgeräte und -systeme verglichen und in einer gemeinsamen Effizienzskala eingeordnet.

Wärmepumpen erreichen bei allen Labelvarianten – egal ob als alleinstehendes Produkt oder  als Verbundanlage  – ausnahmslos die höchsten Klassen und verweisen fossil befeuerte Heizkessel und die dazugehörigen Systeme klar auf die Ränge. Damit wird der Effizienzvorsprung der Wärmepumpe erstmals auch für Bauherren und Sanierer leicht nachvollziehbar.

Das EU-Energielabel einfach erklärt!


Energieeffizienz im Vergleich

Welche Heiztechnologie ist energieeffizient? Wählen Sie eine Effizienzklasse oder ziehen Sie den Schieber nach oben oder unten.

2016
2019
Sole/Wasser-Wärmepumpe
Sole/Wasser-Wärmepumpe

Wasser/Wasser-Wärmepumpe
Wasser/Wasser-Wärmepumpe
Luft/Wasser-Wärmepumpe
Luft/Wasser-Wärmepumpe
Luft/Wasser-Wärmepumpe
Luft/Wasser-Wärmepumpe
Brennwertkessel Gas
Gasbrennwertkessel + Solar

Brennwertkessel Öl
Ölbrennwertkessel + Solar
Brennwertkessel Gas
Gasbrennwertkessel
Brennwertkessel Öl
Ölbrennwertkessel
Brennwertkessel Gas
Gasbrennwertkessel
Brennwertkessel Öl
Ölbrennwertkessel
Niedertemperaturkessel Gas
Gasniedertemperaturkessel
Niedertemperaturkessel Öl
Ölniedertemperaturkessel
A+++
A++
A+
A
B
C
D

Verbundanlagenlabel für Heizgeräte

Produktlabel und Verbundanlagenlabel

Grundsätzlich unterscheidet man Produktlabel, die ausschließlich der Hersteller ausstellt, und Verbundanlagenlabel. Produktlabel gibt es nur für die reinen Wärmeerzeuger, also z.B. Wärmepumpen, Warmwasser-Wärmepumpen, Wärmepumpen für kombinierte Raumheizung und Trinkwassererwärmung oder Brennwertkessel. Bei einer Verbundanlage werden diese mit einer oder mehreren Zusatzkomponenten kombiniert:

  • Temperaturregler
  • Thermische Solaranlage („Solarthermieanlage“)
  • Speicher (Trinkwarmwasser- oder Pufferspeicher)
  • zusätzlicher Wärmeerzeuger

Verbundanlagen erreichen in der Regel höhere Effizienzen als die reinen Wärmeerzeuger auf dem Produktlabel ausweisen. So kann z.B. auch mit einem Brennwertkessel, der aus physikalischen Gründen alleinstehend maximal eine Effizienzklasse A erreichen kann, in Kombination mit Temperaturregler und Solaranlage eine Effizienzklasse A+ erreicht werden.


Berechnungsgrundlage des Energielabels

Um eine Vergleichbarkeit der verschiedenen Technologien, die unterschiedliche Heizenergieträger nutzen, herzustellen, erfolgt die Einteilung der unterschiedlichen Heizgeräte und Warmwasserbereiter, in die jeweiligen Energieeffizienzklassen anhand der jahreszeitbeding­ten Raumheizungs-Energieeffizienz bzw. der jahreszeitbedingten Warmwasserbereitungs-Energieeffizienz, letztere ist abhängig vom Lastprofil.

Zur Berechnung der jahreszeitbedingten Raumheizungs-Energieeffizienz bzw. jahreszeitbedingten Warmwasserbereitungs-Energieeffizienz wird der durch das Heizgerät oder die Anlage gedeckte Wärmebedarf in Bezug zu dem dazu benötigten Jahresenergiebedarf gesetzt. Der sich daraus ergebende Prozentwert bestimmt die erreichte Effizienzklasse.


Icon mit Werkzeug

Heizungssanierung

Gut geplant können Wärmepumpen auch im un- oder teilsanierten Altbau eingesetzt werden. Lesen Sie selbst.

Icon von Paragraphenzeichen

EnEV

Die Energieeinsparverordnung macht Vorgaben für den Effizienzstandard von Neubauten. Informieren Sie sich.

Icon mit Skala

Energieausweis

Was ist der Energieausweis für Gebäude und was verändert sich mit einer Wärmepumpe?

Icon mit Sparschwein

Förderung

Für den Einbau einer Wärmepumpe können Sie Fördergelder erhalten. Informieren Sie sich zur Beantragung.

© 2017 bwp | Bundesverband Wärmepumpe e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang