Wärmepumpenbranche sucht den Dialog mit Stakeholdern auf dem 7. Forum Wärmepumpe Berlin, 22.-23.10.2009

31Juli2009

Schwerpunkt Wohnungswirtschaft: Wärmepumpe hält Einzug in Großprojekte | Fachausstellung im Foyer: Chance ergreifen für neue Geschäftskontakte | Günstiger Frühbucherrabatt: Profitieren Sie bis zum 17. August 2009

Das sprichwörtlich „verflixte 7. Jahr“ bedeutet für das 7. Forum Wärmepumpe nur Gutes. Mit neuem Organisator, dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V., und an neuem Veranstaltungsort, dem Ellington Hotel, festigt das Forum Wärmepumpe seinen Ruf als wichtigste Veranstaltung der Wärmepumpenbranche. Traditionell versammelt sich auf dem Forum Wärmepumpe die gesamte Wertschöpfungskette von den Energieversorgern über Planer, Bohrer, Installateure bis zu den Herstellern, um mit Politikern, Fachjournalisten und potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Fachkundige Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft stellen technologische Trends vor und informieren über wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen.

Karl-Heinz Stawiarski, Geschäftsführer des BWP, verantwortet das Programm inhaltlich: „Mir ist es wichtig, dass sich die Topthemen für die Branche 2009 in den Vorträgen wieder finden.“ Energiepolitisch steht die europäische „Richtlinie zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien“ ganz oben auf der Agenda. Bereits zum Ende diesen Jahres muss Deutschland der Europäischen Kommission berichten, ob die europäischen Zielvorgaben eingehalten bzw. unter- oder übertroffen werden. Dr. Karin Freier, Referatsleiterin im Bundesumweltministerium, fasst für die Teilnehmer den Stand der nationalen Aktionspläne (NREAP: National Renewable Energy Action Plan) zusammen.

Wirtschaftlich dämpft die Finanzkrise die Absatzerwartungen. Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung will den Teilnehmern Mut machen. Sie fordert, der Wirtschaftskrise mit nachhaltigen Strategien zum Klimaschutz zu begegnen und damit drei Krisen mit einer Klappe zu schlagen: die Wirtschaftskrise sowie die Energie- und Klimakrise. Klimaschutz ist laut Prof. Kemfert die Lösung des Problems und schafft Arbeitsplätze und Wettbewerbsvorteile. Wie Nachhaltigkeitsstrategien für Unternehmen konkret aussehen können und wie Nachhaltigkeit vom Kostentreiber zum Wettbewerbsvorteil wird, erläutert Prof. Dr. Dr. Christian Berg vom Club of Rome/ DEKRA.

Der Schwerpunkt Wohnungswirtschaft verdeutlicht, dass die Wärmepumpe längst nicht mehr nur im Einfamilienhaus heimisch ist. Ingrid Vogler vom Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen berichtet über die Erfahrungen der Wohnungswirtschaft. Axel Kämmerer, selbstständiger Ingenieur und Sachverständiger, beleuchtet die Finanzierungsmöglichkeiten Erneuerbarer Energien in Großprojekten durch Contracting.

Längst hat die Wärmepumpe neue Einsatzgebiete jenseits des Wohnbereichs erobert: Olaf Dietrich, Marketingexperte bei Miele, spricht über die Vorzüge von Wäschetrocknern mit Wärmepumpen. Arno Pöhlmann, Lechwerke Augsburg AG, stellt die erste CO2-neutrale Fußballarena vor. Zwei Grundwasserwärmepumpen sorgen dafür, dass die Fans auch im Winter nicht frieren. Die mittelständisch verankerte Wärmepumpenindustrie ist auch ein bedeutender Exportfaktor. Christina Wittig, Referatsleiterin im Wirtschaftsministerium, stellt die Exportinitiativen „Erneuerbare Energien“ und „Energieeffizienz“ aus ihrem Haus vor.

Weitere Informationen zum 7. Forum Wärmepumpe und Anmeldung unter: www.bwp-service.de