„Wärmepumpe zum Anfassen“

16April2010

Umweltminister Sander eröffnet Wärmepumpen-Aktionswochen in Bad Fallingbostel

Frei nach dem Motto „Zukunftstechnologie Wärmepumpe: die energieeffiziente und ökologische Heizalternative“ eröffnete der niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander bei der gemeinsamen Auftaktveranstaltung von Nibe und Viebrockhaus die Wärmepumpen-Aktionswochen 2010 in Bad Fallingbostel.

Sander befindet sich dabei mit Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen als Schirmherr der bundesweiten Informationskampagne in guter Gesellschaft. Über das besondere Engagement des Bundeslandes für die Nutzung regenerativer Energien sagt er: "Niedersachsen ist Wissenszentrum und Exportland für Technologien und Know-how zur Erdwärmenutzung. Gerade im Bereich der tiefen Geothermie stehen hierfür verschiedene Forschungsprojekte.“ Als Beispiel nennt er das Leibniz-Institutfür Angewandte Geophysik im Geozentrum Hannover: „Dieses Institut dürfte wohl in Deutschland führend bei der Forschung zur Geothermie sein“.

Mit seiner Eröffnungsrede gibt Sander in Niedersachsen den Startschuss für die Wärmepumpen-Aktionswochen 2010, die vom 17. April bis 02. Mai im ganzen Bundesgebiet stattfinden. Die Wärmepumpen-Aktionswochen werden bereits zum dritten Mal durchgeführt und sind eine Gemeinschaftsinitiative des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP) und des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH). Die Aktionswochen bilden den Rahmen für über 1000 Informationsveranstaltungen in ganz Deutschland, auf denen sich Bürger, Bauherren, Hausbesitzer und Bewohner, aber auch Planer und Architekten hautnah über das Thema Wärmepumpe informieren können.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen in Niedersachsen während der Wärmepumpen-Aktionswochen gibt es im Aktions-Kalender des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP) e.V. unter:
www.waermepumpe.de