Pressefahrt am 1. und 2. Juli 2015 nach Hamburg

11Mai2015

In der Hansestadt Hamburg schauen sich die Teilnehmer der Pressefahrt energieeffiziente Gebäude in der Speicherstadt, Hafencity und Umgebung an. Im gesamten Hafenbereich sind in den letzten Jahren neue Gebäude entstanden oder wurden aufwendig saniert. Dazu gehört auch der Stadtteil Wilhelmsburg, in dem 2014 die Internationale Bauausstellung (IBA) stattfand. Im Hafen befinden sich die Nautische Zentrale mit Eisspeicher, ein DNGB-zertifiziertes Büro- und Geschäftshaus und eine Lagerhalle der Hamburg Port Authority (HPA). In Wilhelmsburg werden die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) und das VELUX LichtAktiv Haus besichtigt. Teil des Programms ist außerdem ein Mehrfamilienhaus mit Erdwärme und Abluftwärmepumpen sowie die Büro- und Lagerräume eines Parfümfabrikanten. Alle Objekte haben selbstverständlich eins gemeinsam: Sie heizen mit Wärmepumpe!

Programm

Mittwoch,      1. Juli 2015   

<span style="text-decoration: underline;">12 Uhr              Treffen Hamburger HBF</span>

<span style="text-decoration: underline;">12.45 Uhr          Hamburg Port Authority:</span> Die Hamburg Port Authority erbaute auf einem alten Fabrikgelände in Veddel ein Gebäude mit hochwertigen Lagerräumen, kleinen Werkstätten und Ateliers. Beheizt wird das Gebäude mit Erdwärme.

<span style="text-decoration: underline;">14.15 Uhr          </span><span style="text-decoration: underline;">Check-In Raphael Hotel Wälderhaus:</span> Das Raphael Hotel macht das naturnahe und umweltfreundliche Übernachten in der Großstadt möglich. Es ist im Wälderhaus integriert, das noch im letzten Jahr Teil der IBA war. Das Gebäude kann ganzheitlich in seinem Energie- und Designkonzept überzeugen. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. hat neben dem Hotel hier das Science Center Wald untergebracht. Geheizt wird mit Erdwärme.

<span style="text-decoration: underline;">15.30 Uhr          Nautische Zentrale Hamburg:</span> Die Nautische Zentrale ist das Herzstück des Hamburger Hafens, hier wird geregelt, welches Schiff zuerst in den Hafen einlaufen darf und der Wasserstand der Elbe überwacht. 2014 schloss die Hamburg Port Authority den Umbau mit umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen der Zentrale ab. Ein unterwassertauglicher Eisspeicher übernimmt die Beheizung des Gebäudes.

<span style="text-decoration: underline;">17.15 Uhr          Mehrfamilienhaus:</span> Das Objekt in Neugraben beweist, dass der Einsatz von Wärmepumpen auch im Mehrfamilienhaus gelingt – und das seit vielen Jahren. Das 2000 erbaute Gebäude mit 30 Wohneinheiten heizt seit Fertigstellung mit Erdwärme. Die älteren drei Wärmepumpen werden seit letztem Jahr von einer vierten Wärmepumpe unterstützt, die nun die Warmwasserbereitung übernimmt. Ein weiterer Wohnblock auf dem Gelände ist mit 24 Abluftwärmepumpen ausgestattet, sodass jede Wohneinheit seine eigene Heizung hat.

<span style="text-decoration: underline;">19.30 Uhr          Abendessen im Restaurant Schönes Leben</span>

Donnerstag,   2. Juli 2015

<span style="text-decoration: underline;">9.15 Uhr           BSU - Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt:</span> Die gut 60.000 m² der BSU werden komplett mit Erdwärme beheizt. Dafür wurden 1.600 Energiepfähle in den Boden gebracht. Für eine zusätzliche effiziente Nutzung sorgt die Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage. Das 2012 fertiggestellte Gebäude war Teil der internationalen Bauausstellung (IBA) und erhielt bereits 2010 von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. das Vorzertifikat in Gold.

<span style="text-decoration: underline;">10.30 Uhr          VELUX LichtAktiv Haus:</span> Das VELUX LichtAktiv Haus ist eins von sechs europaweiten Objekten, das 2011 von dem Bauproduktehersteller VELUX im Rahmen des Projekts Model Home 2020 zu einem zukunftsweisenden Nullenergiehaus umgebaut wurde. Das Siedlerhaus aus den 1950er Jahren heizt mit Erdwärme, die Stromversorgung übernimmt eine Photovoltaikanlage. Diese Kombination ermöglicht den Bewohnern CO2-neutrales Heizen. Das Haus ist ein offizielles Projekt der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ des Bundesministeriums für Umwelt und Bau (BMUB) und findet auch international Beachtung.

<span style="text-decoration: underline;">11.45 Uhr          Mittagsessen</span>

<span style="text-decoration: underline;">13.30 Uhr          Fragrance Resources GmbH:</span> In der Niederlassung in Hamburg des internationalen Unternehmens arbeiten Parfümeure, Anwendungstechniker und Marketingspezialisten. Drei auf dem Dach der Logistikhalle aufgestellte Luftwärmepumpen beheizen die Lager- und Büroräume des Parfümfabrikanten.

<span style="text-decoration: underline;">14.45 Uhr          Centurion Commercial Center:</span> Das grüne Büro- und Geschäftshaus in der HafenCity bezieht seine Heiz- und Kühlenergie über drei Aktivsonden sowie durch Wärmerückgewinnung aus der Gebäudeabluft. Für den hohen ökologischen Standard erhielt das Gebäude das goldene Umweltzeichen der HafenCity sowie das Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold.

<span style="text-decoration: underline;">16 Uhr              Ankunft Hamburg Hauptbahnhof</span>

<span style="text-decoration: underline;">
</span>

Zur Anmeldung senden Sie bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten eine E-Mail an presse@waermepumpe.de.

Für Rückfragen steht Ihnen Lea Timmermann, Referentin PR & Marketing, zur Verfügung: 030 208 799 723.<span style="text-decoration: underline;">
</span>