Große Resonanz bei Wärmepumpen-Aktionswochen 2009: Bundesweit 1.500 Einzel-Veranstaltungen

23April2009

Aktive Aufklärung über die Vorteile, Zukunftsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpen-Technologie steht 2009 im Mittelpunkt der bundesweiten Aktionswochen unter der Schirmherrschaft des Ex-Umweltministers Prof. Dr. Klaus Töpfer vom 25.04.-10.05.2009.

Sie bilden den Rahmen für eine Vielzahl an Aktionsveranstaltungen, die Bürgern, Bauherren und Fachplanern das Thema Wärmepumpe näher bringen. Mit über 1.500 Einzel-Veranstaltungen knüpfen die Wärmepumpen- Aktionswochen an ihren Erfolg im vergangenen Jahr an.

„Wir sind überwältigt von der Vielzahl der Teilnehmer in ganz Deutschland, die wie im vergangenen Jahr dazu beitragen, die Bekanntheit der Wärmepumpe zu steigern. Besonders freue ich mich über die Unterstützung der Umweltminister von Baden-Württemberg und Bayern sowie der Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Diese haben als Vorreiter die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile der Wärmepumpe bereits erkannt. Dieses Jahr sehen wir den Schwerpunkt vor allem in der Aufklärung über die Wärmepumpentechnik, die derzeit einen regelrechten Boom erlebt, und wie es möglich ist, mit Wärmepumpen besonders effizient und ökologisch zu arbeiten“, erklärt BWP-Geschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski.

Ganz im Sinne dieser Aufklärung werden bereits bei der Auftaktveranstaltung in Berlin bei der Vorstellung der Ergebnisse einer neuen Studie der TU München Zeichen gesetzt: Die neue Studie belegt u.a. die Einsparung von Primärenergie und die Reduktion von CO2 durch die Wärmepumpe.

Unter der Schirmherrschaft der jeweiligen Umweltminister finden zudem in einigen Bundesländern auch in diesem Jahr wieder Leuchtturm-Veranstaltungen im Rahmen der Wärmepumpen-Aktionswochen statt. Bei der Programmgestaltung der Einzel-Veranstaltungen vor Ort – von der Präsentation einer Wärmepumpe beim Tag der offenen Tür im Handwerksbetrieb bis zur mehrtägigen Bohr-Party mit Prominenz und Unterhaltungsprogramm – bleibt auch dieses Jahr keine Frage offen.

Informationen und einen Veranstaltungsüberblick gibt es unter: www.waermepumpe.de