Absatzboom für die Wärmepumpe - Bundesverband Wärmepumpe prognostiziert positive Marktentwicklung bis 2030

03März2010

Wie aus einer aktuellen Prognose des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP) e. V. hervorgeht, gewinnt die Wärmepumpe neben dem Neubau auch für die Sanierung von Gebäuden zunehmend an Bedeutung.

Hatte sie 2009 noch einen Marktanteil von etwa 9 % am Gesamtabsatz der Wärmeerzeuger pro Jahr, errechnet die Prognose bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen bis 2030 bereits 22 % und bei günstigen Rahmenbedingungen sogar über 35 % Marktanteil.

Derzeit sind in Deutschland rund 334.000 Wärmepumpen installiert. 2009 waren das allein 54.800 Wärmepumpen.
Die BWP-Studie prognostiziert bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen einen Anstieg des Wärmepumpenabsatzes um etwa 90 % auf rund 120.000 Einheiten in 2030. Damit werden im Jahr 2030 2,1 Millionen Wärmepumpen in Deutschland rund 36 Terrawattstunden (= 6 Milliarden Kilowattstunden) an Umweltenergie nutzen können. Mit dieser Energiemenge könnte man etwa 30 Millionen Jahre Fernsehen schauen. Mehr Ergebnisse aus dieser Studie kann man auch unter www.waermepumpe.de nachlesen.

Aktionswochen Wärmepumpe 2010

Um dem Informationsbedarf über regenerativen Energien nachzukommen, veranstaltet der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. zusammen mit dem Bundesindustrieverband Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) e.V. die Aktionswochen Wärmepumpe.

Vom 17.04. bis 02.05.2010 gibt es bundesweit Gelegenheiten, sich eine Wärmepumpe oder eine Bohrung anzuschauen oder Besitzer und Fachleute nach ihren Erfahrungen und Empfehlungen zu fragen. Weitere Informationen und den ständig aktualisierten Aktionskalender finden Sie unter:
www.waermepumpe.de/endverbraucher/aktionswochen.html