14. Forum Wärmepumpe: Sektorkopplung als Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende

20September2016

Bereits zum 14. Mal findet am 10. und 11. November 2016 im Berliner Ellington Hotel das Forum Wärmepumpe statt. Doch noch nie in der langen Geschichte dieser Veranstaltung stand die Wärmepumpe so im Fokus der energiepolitischen Agenda. Das Bundeswirtschaftsministerium forderte in seinem Juli-Newsletter 2016 „Heizen mit Strom aus Erneuerbaren statt mit Öl und Gas“ und präzisiert „Ein wichtiges Beispiel ist die Wärmepumpe im Heizungskeller.“

BWP-Präsident Waning und BMWi-Staatssekretär Baake
Keynotespeaker auf dem 13. Forum Wärmepumpe war BMWi-Staatssekretär Rainer Baake (rechts), zuständig für alle Fragen rund um die Energiewende, mit BWP-Präsident Paul Waning (links).

Karl-Heinz Stawiarski, Geschäftsführer des Bundeverbands Wärmepumpe: „Mit dem Forum Wärmepumpe bieten wir jedes Jahr eine Plattform, um die aktuellen Geschehnisse rund um die Wärmepumpe zu diskutieren. Unsere Themen greifen die aktuellen energiepolitischen Debatten auf: Das Bundeswirtschaftsministerium hat sich im Grünbuch Energieeffizienz zur Wärmepumpe als Schlüsseltechnologie für die Sektorkopplung bekannt. Gleichzeitig hinkt der Klimaschutzplan der Bundesregierung den Klimazielen von Paris deutlich hinterher. Hier müssen wir entschieden Front zeigen.“ 

Obwohl die Energiewende im Stromsektor bisher eine Erfolgsgeschichte war, kommt die Wärmewende nicht voran. Die bessere Verzahnung des Strommarktes mit den Bereichen Wärme und Verkehr, besser bekannt unter dem Schlagwort Sektorkopplung, gilt inzwischen als ökonomisch sinnvollste Lösung für ein klimaneutrales Deutschland 2050. Aber sind dafür die politischen Rahmenbedingungen richtig gesetzt? Welche wirtschaftlichen Anreize fehlen? Darüber diskutieren Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf dem diesjährigen Branchenkongress „Forum Wärmepumpe“. 

Porträt der Präsidenten der DACH-Verbände
Drei Verbandspräsidenten vereint: Paul Waning (BWP, links), Richard Freimüller (Wärmepumpe Austria, Mitte) und Dr. Peter Bieri (Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz, rechts) auf dem 13. Forum Wärmepumpe.

Highlights aus dem Programm

Berthold Goeke, leitender Beamter im Bundesumweltministerium und selbst überzeugter Besitzer einer Wärmepumpe, berichtet vom Stand des umstrittenen Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung. Sean O’Driscoll, Präsident von Glen Dimplex, reist aus Irland an und wird erklären, warum die Wärmepumpe Schlüsseltechnologie für einen klimaneutralen Gebäudebestand ist. Lars Thomsen, Future Matters AG, einer der weltweit führenden Zukunftsforscher aus der Schweiz, erläutert in seiner Keynote, wie sich die Energiewelt in den kommenden zehn Jahren verändern wird. Peter Rathert, mitverantwortlich für die Energieeinsparverordnung im Bundesbauministerium, stellt aus politischer Sicht dar, wie Verordnungen und Vorschriften den Wärmemarkt beeinflussen werden. 

Neu: Coaching/Verkaufstraining für Handwerker
Erstmals bietet das Forum Wärmepumpe am zweiten Tag einen interaktiven Workshop speziell für Handwerker und interessierte Vertriebsmitarbeiter an. Der renommierte Trainer Chaled Sharkawi zeigt Verkaufsargumente für Heute und Morgen. 

Das Forum Wärmepumpe ist fast ausgebucht, es gibt noch wenige Restkarten. Auch in diesem Jahr haben sich zahlreiche Führungskräfte aus Industrie und Energieversorgungsunternehmen angemeldet, u. a. Glen Dimplex, EnBW Energie Baden-Württemberg, Stiebel Eltron, Viessmann, Vaillant, Innogy, Buderus, enviaM und Emerson Climate Technologies. Anmeldung für Teilnehmer unter www.bwp-service.de/forum-waermepumpe/ticketbestellung. Zur Presseakkreditierung senden Sie bitte eine E-Mail an presse(a)waermepumpe.de

Zum Programm