Wärmepumpen steigern Immobilienwert

17Dezember2014

Verbrauchern ist die Energiebilanz einer Immobilie immer wichtiger. Dies äußert sich auch im Wert eines Gebäudes. Häuser mit guten energetischen Standard und erneuerbaren Anlagen sind deutlich gefragter.

Der Marktwert einer Immobilie wird maßgeblich von der Heizungsanlage und dem Energiebedarf mitbestimmt. Dies erläuterterte Reiko Madura vom Finanzdienstleister DKB Grund bei den Wilder Energiegesprächen an der TH Wildau.

Demzufolge werden Einfamilienhäuser mit Wärmepumpen, Solarthermie oder Pellets zwei- bis dreimal so stark nachgefragt wie Gebäude, deren Heizungsanlage mit fossilen Brennstoffen arbeitet. Veraltete Heizungsanlagen würden umgekehrt den Wiederverkaufswert einer Immobilie erheblich mindern, insbes. bei älteren Anlagen.

Mehr Infos finden Sie hier.