Versicherung für Erdwärmesondenbohrungen jetzt auch für Bohrunternehmen ohne BWP-Mitgliedschaft

17April2015

Die seit dem 1. April 2015 geltende Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt macht den Abschluss einer verschuldensunabhängigen Versicherung zur Voraussetzung für die Förderung (z.B. MAP) von Wärmepumpen mit neu errichteten Erdwärmesonden als Wärmequelle. Die seit Jahren bewährte Versicherungslösung hörtkorn.geothermic für Erdwärmesondenbohrungen, hat der Bundesverband Wärmepumpe BWP e.V. zusammen mit dem Versicherungsmakler Dr. Friedrich E. Hörtkorn GmbH konzipiert. Sie steht ab sofort auch Bauherren zu Verfügung, die Bohrunternehmen beauftragen, welche nicht Mitglieder des BWP sind.

Damit möchte der BWP allen Erdwärmekunden und Ihren Bohrunternehmen eine schnelle und unkomplizierte Erfüllung des Förderkriteriums „verschuldensunabhängige Versicherung“ ermöglichen. Die Erfüllung der erforderlichen Qualitätskriterien durch das betreffende Bohrunternehmen wird vorausgesetzt. Der Abruf des Zertifikats wird auf bewährte Weise möglich sein unter: www.geothermic.dr-hoertkorn.de

Weitere Informationen erhalten Sie bei Martin Sabel, sabel@bwp-service.de, Telefon: (+49) (0)30 - 208 799 722