Über 400 Wärmepumpen tragen SG Ready-Label

08April2014

Anfang 2013 begann der Bundesverband Wärmepumpe damit, smart-grid-fähige Wärmepumpen mit dem „SG Ready“-Label auszuzeichnen. An diesem können Kunden seit nunmehr einem Jahr die intelligenten Geräte erkennen. Mittlerweile tragen 418 Modelle von 20 Herstellern das Label.

Zur ISH 2013 wurde das „SG Ready“-Label bereits an rund 330 Wärmepumpen-Modelle von 18 Herstellern vergeben. In der Zwischenzeit kamen rund 90 Modelle und zwei weitere Industrie-Unternehmen dazu. Verbraucher haben damit eine noch breitere Auswahl an intelligenten Modellen, die bereits heute künftigen Anforderungen entsprechen. Eine Liste mit allen gelabelten Wärmepumpen befindet sich auf der Website des BWP.

„SG Ready“-Wärmepumpen sind mit einer Schnittstelle ausgestattet, die die Ansteuerung der Anlage ermöglicht. Auf diese Weise können Wärmepumpen Stromüberschüsse abfangen, die im Zuge der Energiewende im Stromsektor vermehrt auftreten und die Netzstabilität gefährden. Allein im vergangenen Jahr mussten Erneuerbare Strommengen im Wert von über 30 Mio. Euro abgeregelt werden, um die Netzstabilität zu sichern. Experten erwarten, dass diese Mengen in Zukunft stark ansteigen werden. Thermische Speicherung gilt im Vergleich mit anderen Speichertechnologien wie Power-to-Gas als besonders effizient.   

Sehen Sie dazu auch:

Studie: Öko-Institut sieht keinen Sinn in Power-to-Gas

82 Millionen Euro für abgeregelten Strom

ISH 2013 – Wärmepumpe zeigt sich von der cleveren Seite