TU-München-Studie veröffentlicht

12März2013

Die vom Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. in Auftrag gegebene und von der Technischen Universität München ausgeführte Studie „Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung“ ist jetzt online erhältlich.

Bereits im November stellte der BWP auf dem 10. Forum Wärmepumpe erste Ergebnisse der Studie vor. Sie verdeutlicht, dass die Wärmepumpe zu den klimafreundlichsten Heizungen in Deutschland gehört. Gegenüber einem alten Ölkessel stößt sie jetzt schon 42 bis 52 Prozent weniger CO2 aus. Da sie die meiste Energie aus kostenloser Umweltwärme bezieht und der deutsche Strommix außerdem immer „grüner“ wird, wird sich der CO2 Ausstoß einer Wärmepumpe in Zukunft sogar noch weiter verringern. Die Studie prognostiziert, dass sie deswegen 2030 80 Prozent weniger CO2 ausstoßen wird, als eine Öl-Brennwertheizung mit Solarer Trinkwassererwärmung.

Die komplette Studie finden Sie auf der Internetseite des BWP unter: www.waermepumpe.de/verband/publikationen.html