SG Ready nun Voraussetzung für Lastmanagement-Bonus

17März2015

Der bisherige Speicherbonus wurde weiterentwickelt. Eine SG-Ready-Schnittstelle ist nun Fördervoraussetzung.

Im bisherigen MAP wurde ein Bonus von 500 EUR gewährt, wenn zusätzlich zur Wärmepumpe eine Pufferspeicher mit einem Mindestvolumen von 30 Litern/kW eingebaut wurde. Dieser Bonus und die Anforderung an die Speicherdimensionierung bleiben erhalten.

Zusätzlich muss ab dem 1. April die verwendete Wärmepumpe mit einer Schnittstelle ausgestattet sein, die den Richtlinien des SG-Ready-Labels genügen. Die infragekommenden Modelle sollen in der Liste förderfähiger Wärmepumpen besonders gekennzeichnet werden.

Der BWP wird das BAFA demzufolge über jede Neueintragung in die SG-Ready-Liste informieren. Die aktuelle Liste steht dem BAFA bereits zur Verfügung. Sollten Sie das SG-Ready-Label beantragen wollen, finden Sie die notwendigen Unterlagen und Informationen zu Voraussetzungen und Gebühren auf der BWP-Seite. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Koch (030 208 799 719; koch@waermepumpe.de)