Neue Anforderungen für Erdwärmebohrungen

17März2015

Mit den erhöhten Fördersätzen gelten nun besonders hohe Qualitätsanforderungen bei der Förderung von Sole/Wasser-Wärmepumpen mit Sonden.

Die Förderbeträge für erdgekoppelte Anlagen wurden im neuen Marktanreizprogramm massiv verbessert. Gleichzeitig werden allerdings auch die Anforderungen verschärft. Die Effizienzanforderungen bei den Jahresarbeitszahlen haben sich zwar nicht geändert. Allerdings verlangen BAFA und KfW bei der Verlegung von Erdwärmesonden nun:

  1. Die Bohrung muss nach den Qualitätsanforderungen der Technischen Regel DVGW W 120-2 durchgeführt werden.
    Diese Anforderung kann über den Nachweis einer entsprechenden Zertifizierung erfüllt werden.
  2. Gegen unvorhergesehene Schäden muss eine verschuldensunabhängige Versicherung abgeschlossen werden.
    Hier ist das von der hörtkorn Versicherung gemeinsam mit dem BWP erarbeitete hörtkorngeothermic eine Möglichkeit.