MAP-Novelle zeigt Wirkung bei BAFA-Antragszahlen

03Februar2016

Das BAFA hat die Antragszahlen von 2015 für das Marktanreizprogramm (MAP) veröffentlicht. Auswertung: Die MAP-Novelle vom vergangenen April zeigt erste Erfolge für die Wärmepumpe, insbesondere für Erdwärme.

Die Wärmepumpe ist beliebt. Ein Viertel aller Anträge, die 2015 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle eingegangen sind, entfallen auf die Wärmepumpe. Im Jahr zuvor war es nur ein Zehntel. Rund 15.900 Anträge für Wärmepumpen sind beim BAFA 2015 eingegangen, 2014 waren es etwa 5.300. Während sich die Antragszahlen für Wärmepumpen verdreifacht haben, sind diese bei Biomasse- und Solaranlagen zurückgegangen bzw. moderat angestiegen. 

Für das Jahr 2016 kann damit gerechnet werden, dass die Zahl der Förderanträge weiter anstiegt, da die Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV) den Einsatz von Wärmepumpen anreizt. Zudem wurden die Förderbedingungen des MAP durch das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE-Bonus) für viele Fälle nochmals bedeutend verbessert. Außerdem wird das Nationale Heizungslabel erste Endverbraucher über die Ineffizienz ihres alten Kessels aufklären.