Kemfert: Energiekrise droht

16Juni2010

Die Ölpreise werden im Zuge der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko steigen. Davon ist Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung überzeugt.

Das sagte sie der "Bild"-Zeitung. Die Preise würden vor allem deshalb steigen, da die Ölförderung in der Tiefsee in Amerika ausgesetzt werden solle. Kemfert warnte vor einer weltweiten Energiekrise: "Ohne Tiefsee-Bohrungen wird in den kommenden Jahren die steigende Ölnachfrage nicht zu decken sein."

Die Ölpest im Golf von Mexiko kostet den Ölkonzern BP nach Medienberichten inzwischen 1,3 Mrd. Euro, der Aktienkurs des Unternehmens sackte in den vergangenen Wochen auf den niedrigsten Wert seit 14 Jahren. Händlerkreise gehen zum Teil davon aus, dass BP die Krise nicht überleben könnte. Seit der Explosion an der Förderplattform "Deepwater Horizon" am 20. April sind bis zu 380 Mio. Liter Öl ins Meer geflossen. BP ist es bislang nicht gelungen, die beschädigte Bohrleitung zu reparieren.