Grüner Bahnhof heizt mit Erdwärme

08Juli2015

In der Lutherstadt Wittenberg soll der zweite grüne Bahnhof Deutschlands entstehen. Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, Bahn-Generalbevollmächtigter Ronald Pofalla und Verkehrsminister Thomas Webel legten dafür bereits symbolisch den Grundstein. Den Titel „Grüner Bahnhof“ erhält er nicht zuletzt für den Einsatz von Erdwärme zur Beheizung des Bahnhofsgebäudes. Zusätzlich sorgt eine Photovoltaikanlage für grünen Strom und auch die Toiletten werden künftig mit Regenwasser gespült. Im nächsten Jahr soll das neue Bahnhofsgebäude pünktlich vor dem Lutherjubiläum 2017 fertig werden.

Weitere Informationen zur Grundsteinlegung finden Sie hier.

Erdwärme wird aber auch noch in einem anderen Bereich des Bahnbetriebs eingesetzt: Seit 2011 probt die Bahn, die Weichen im Winter mittels Erdwärme zu enteisen. 2015 soll die Testphase enden und die Bahn geht mit der Enteisung durch Erdwärme in den deutschlandweiten Praxisbetrieb.

Mehr zur Enteisung der Weichen finden Sie hier.