Geothermie: Radon-Strahlung ist unbedenklich

02April2013

In einem am 28. März veröffentlichten Hintergrundpapier widmet sich der GtV­ Bundesverband Geothermie e.V. dem radioaktiven Edelgas Radon. Das Papier stellt wissenschaftliche Informationen zu den physikalischen Eigenschaften und Erfahrungswerte zur Nutzung und Wirkung des Gases zur Verfügung. Messungen an Anlagen zeigen, dass die zusätzliche Strahlenbelastung durch Radon gering und unbedenklich ist.

"Wir nehmen die Bedenken der Menschen ernst. Daher haben wir eine Arbeitsgruppe von Experten
gebeten, sich mit möglichen Belastungen durch Radon zu beschäftigen", sagt Geschäftsführer
Andre Deinhardt. "Das Ergebnis freut uns sehr. Wir hoffen, dass es uns mit diesem Hintergrundpapier gelungen ist, die für eine sachliche Diskussion erforderlichen
Hintergrundinformationen zur Verfügung zu stellen", so Deinhardt weiter.

Die Veröffentlichung steht auf der Internetseite des GtV-BV zum kostenlosen Download zur
Verfügung.

Eine Kurzfassung des Papiers wird in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift "Geothermische Energie" erscheinen.