Erdwärmebranche trifft sich zum vierten Mal im Allgäu

15September2015

Die Nutzung der Erdwärme zum Heizen von Gebäuden ist eine der energieeffizienten Weisen und sollte deswegen weiter vorangetrieben werden. Seit 2012 schweißt die Branche aber nicht nur dieses gemeinsame Ziel zusammen, sondern auch ein jährlich stattfindendes Event im Allgäu.

Eine Wette zwischen Stefan Geser von der Geser Erdwärme GmbH und Oliver Hillebrand vom Bohrgerätehersteller Geotec waren für den Beginn ausschlaggebend. Gegenstand der Wette war ein neu entwickeltes Bohrgerät der Firma Nordmeyer SMAG, welches die Löcher für die Erdwärmesondenanlage der Fischer Spezialbaustoffe GmbH in Heilsbronn auf der „Woche der offenen Erdwärmebaustelle“ im Frühjahr 2012 gebohrt hat. Streitpunkt war das Einsatzgewicht. Als Wettpate stellte sich Thomas Popp, Vertriebsleiter des fränkischen Baustoffherstellers zur Verfügung. Wetteinsatz: Ein Spanferkelessen im Allgäu!

Der Käufer der Bohranlage, BauGrund Süd aus Bad Wurzach, ließ das betriebsfertige Bohrgerät auf einer geeichten Waage wiegen und Thomas Popp verkündete das Ergebnis am zweiten Septemberwochenende nach dem Essen, denn auch der Verlierer sollte mit entsprechendem Appetit essen!

Zum Feiern und Essen eingeladen waren Akteure aus der gesamten Wertschöpfungskette der Erdwärmebranche. Vom Planer über Bohrer und Zulieferindustrie bis hin zu Verbandsvertretern treffen sich seitdem im Schnitt 40 Personen zu diesem „Branchenevent“.

Die Konstante ist seitdem das Spanferkel, verändert und erweitert hat sich jedoch das Rahmenprogramm. Im zweiten Jahr trafen sich die Teilnehmer schon am Freitagabend, um gemeinsam zum Viehscheid nach Oberstaufen zu gehen. Samstagvormittag spielten die Erdwärmeprofis dann eine Runde SwinGolf und verzehrten am Abend das Schwein. Im letzten Jahr kam der Bundesverband Wärmepumpe e.V. auf den Plan und richtete schon am Freitagvormittag seine Ressortsitzung Erdwärme aus:, damit die Teilnehmer, Arbeit und Freizeit verbinden können.

Seitdem stellt der BWP außerdem einen Wanderpokal zur Verfügung für das im Rahmen des Branchenevents stattfindende SwinGolf-Turnier . Gewinner der Trophäe war im ersten Jahr Markus Fischer, Geschäftsführer von Fischer Spezialbaustoffe GmbH. In diesem Jahr gewann Herr Vidhaya Suksamosom, ein Mitarbeiter der Geser Erdwärme GmbH, den Pokal. Prämiert wurde 2015 mit Patricia Immler auch die jüngste Teilnehmerin. Stefan Geser honorierte außerdem die Damen sowie die weiteste Anreise, die sich Andre Fischer von der Firma Frank und Benny Jensen von Dantonit teilten.

Das Event erfreut sich allgemeiner Beliebtheit, so dass die Organisatoren Stefan Geser und Thomas Popp keine Probleme haben einen jährlichen Spender zu Finden. Im zweiten Jahr war dies Fischer Spezialbaustoffe GmbH, darauf folgte die Firma Egeplast. In diesem Jahr zeigte sich Michael Funke großzügig. Für 2016 hat bereits die Jansen AG zugesagt.