Deutsche schätzen Energieverbrauch falsch ein

24Oktober2013

Eine von der dena in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass ein Großteil der deutschen Verbraucher den eigenen Energiebedarf nicht richtig einschätzen kann. Der überwiegende Teil der Befragten unterschätzte den Anteil für Heizung und Warmwasser deutlich.

Mit 57 Prozent stellt Raumwärme und Warmwasser den größten Posten in der genutzten Haushaltsenergie dar, Elektrogeräte verbrauchen derweil nur knapp zehn Prozent der Energie. Fast vierzig Prozent der Befragten geht aber vom Gegenteil aus und unterschätzt somit das Gewicht der Wärmeerzeugung in den eigenen vier Wänden.

Hier finden Sie die dena News.