DACH-Wärmetagung zu Großwärmepumpen in St. Gallen

15Juli2016

Die Wärmepumpenverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz veranstalten am 2. September 2016 in St. Gallen eine Wärmetagung zum Thema „Potenzial Großwärmepumpen: Anwendungsgebiete, Geschäftsmodelle, Rahmenbedingungen, Zukunftsaussichten“.

Plenum der Wärmepumpentagung in St. Gallen 2015

Gezeigt werden Potenziale und  Anwendungsgebiete sowie Geschäftsmodelle großer Wärmepumpenanlagen und die politischen, finanziellen bzw. regulatorischen Rahmenbedingungen. Eingebettet in einen wissenschaftlichen Rahmen möchte die Tagung Ideen und Lösungsansätze aus der DACH-Region – Deutschland, Österreich und der Schweiz – für den Einsatz von Wärmepumpen in Wärmenetzen, Quartieren sowie im Kraftwerksumfeld verbreiten und Anreize schaffen, um die Energiewende auch bei großen Wohnprojekten und in der Industrie voranzutreiben. Ein Networking-Dinner am Vorabend soll die Vernetzung von Experten und Entscheidungsträgern fördern.

Die Tagung richtet sich an Experten aus dem Bereich Planung, Bau/Installation und Energieberatung, Contractoren wie bspw. Energieversorgungsunternehmen, Banken und Finanzdienstleister, Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung und Industrie, Eigentümer bzw. Verwalter von Immobilien (Immobilientreuhänder, Pensionskassen, etc.) sowie an die Wissenschaft. Sie wird von der Universität St.Gallen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wärmetagung“ organisiert. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesamtes für Energie der Schweiz.

Diskutieren Sie mit den Experten über den Einsatz von Wärmepumpen in Großprojekten und knüpfen Sie wertvolle Kontakte in entspannter Atmosphäre in St. Gallen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie die Anmeldung finden Sie unter www.waermetagung.ch.

Zum Flyer der Wärmepumpentagung