BWP, Stiebel Eltron und Nibe laden zum Parlamentarischen Abend

23Januar2014

Zusammen mit den Mitgliedsfirmen Nibe und Stiebel Eltron veranstaltete der Bundesverband Wärmepumpe am vergangenen Mittwoch einen Parlamentarischen Abend im niedersächsischen Landtag. Rund 30 Besucher, darunter Staatssekretärin Almut Kottwitz und Staatssekretär Frank Doods sowie zahlreiche Vertreter aus Ministerin und Referenten der Fraktionen, informierten sich über die Bedeutung des Wärmemarkts und die Chancen der Wärmepumpe in der Energiewende. Die Staatssekretärin zeigte sich beeindruckt von den Potenzialen der Wärmepumpe und versprach, die Möglichkeiten eines Modellprojektes Wärmepumpendorf in Niedersachsen auszuloten.

Nach der Begrüßung beschrieb Verbandsgeschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski die Relevanz des Wärmemarkts für das Gelingen der Energiewende. Anschließend erläuterte Klaus Ackermann, Geschäftsführer von Nibe, welchen Beitrag die Wärmepumpe für die Ziele der Energiewende leisten kann. Dr. Kai Schiefelbein, technischer Geschäftsführer von Stiebel Eltron, schilderte, welche Rahmenbedingungen sich ändern müssen, um den Zubau von Wärmepumpen anzureizen und so den Wärmemarkt zu erneuern. Konkrete Handlungsoptionen für Niedersachsen erläuterte schließlich Rudolf Sonnemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Stiebel Eltron.

Im Anschluss an die Veranstaltung ergaben sich viele interessante Gespräche zwischen den Gästen und den Vertretern des BWP.