BWP mit zwei Vorträgen auf den Berliner Energietagen 2016

17Februar2016

Die Berliner Energietage, die bundesweit größte Tagungsveranstaltung zu den Themen der Energiewende, Energieeffizienz und Klimaschutz, findet dieses Jahr vom 11. bis 13. April statt. Der Bundesverband Wärmepumpe beteiligt sich mit zwei Vorträgen am Programm.

Logo der Berliner Energietage 2016

13. April 2016, 9-12.30 Uhr: Wie verschmelzen Strom- und Wärmesektor? (Agora Energiewende)

Für den Gebäudesektor bedeuten die Klimaschutzziele 2030 und 2040 mehr Stromeinsatz in der Wärmeversorgung. Welche Technologien sind dafür erforderlich und auf welche Hemmnisse stoßen sie?  

Dr. Kai Schiefelbein, BWP-Vorstandsmitglied: Wärmepumpen – Sektorkopplung im Heizungskeller 

  

  

13. April 2016, 13.30-17 Uhr: Wie viel Strom verträgt der Wämesektor (BEE/VKU)

Mit welchen Maßnahmen kann das Ziel eines nahezu klimaneutralen Gebäudebestandes erreicht werden? Wie kann die Wärmewende gelingen? Wie viel Strom verträgt der Wärmemarkt und wie muss der Wärmemix der Zukunft aussehen? Strategien für die Integration Erneuerbarer Energien in die Wärme-/ und Kälteversorgung

Thorsten Herdan, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) 
Dr. Florian Bieberbach, Stadtwerke München, Vorsitzender der Geschäftsführung 
Karl-Heinz Stawiarski, Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), Bundesverband Wärmepumpen 
Andreas Veicht, Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) 

 

  

Außerdem findet im Rahmen der Berliner Energietage die Preisverleihung des Deutschen TGA-Award 2016 durch die Zeitschrift „Moderne Gebäudetechnik“ statt. Der BWP unterstützt den Preis als Sponsor und ist Mitglied der Jury. 

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, Anmeldung erforderlich unter http://www.energietage.de/programm/programm.html